Trainer Gernot Rohr ist beim französischen Erstligisten OGC Nizza entlassen worden. Aktuell ist der Verein Tabellen-17. und schwebt in Abstiegsgefahr. Bis zum Saisonende soll Gerard Buscher die Mannschaft betreuen.

OGC Nizza trennt sich von Coach Rohr

ds
25. April 2005, 17:39 Uhr

Trainer Gernot Rohr ist beim französischen Erstligisten OGC Nizza entlassen worden. Aktuell ist der Verein Tabellen-17. und schwebt in Abstiegsgefahr. Bis zum Saisonende soll Gerard Buscher die Mannschaft betreuen.

Der französische Erstligist OGC Nizza hat sich von seinem deutschen Trainer Gernot Rohr getrennt. Am Montag entließ der Verwaltungsrat des abstiegsbedrohten Klubs den ehemaligen Bundesliga-Profi von Bayern München und Kickers Offenbach. Der 51-Jährige trainierte den derzeitigen Tabellen-17. der französischen Liga seit August 2002 und hatte einen Vertrag bis 2007.

Buscher betreut die Mannschaft bis zum Saisonende

"Präsident Maurice Cohen hat soeben mir telefoniert, um mich zu benachrichtigen, daß der an diesem Morgen versammelte Verwaltungsrat beschlossen hat, unsere Zusammenarbeit zu beenden", erklärte Rohr, wollte die Entscheidung aber nicht kommentieren. Bis zum Saisonende wird Gerard Buscher, der derzeit die Reservemannschaft des Vereins betreut, an der Seitenlinie stehen.

OGC hat nach 34 von 38 Spieltagen drei Punkte Vorsprung auf den SEC Bastia, der auf dem Relegationsplatz steht. Die vergangenen beiden Spiele gingen jeweils verloren, das letzte 1:3 bei Paris St. Garmain. Zuvor gab es eine 0:1-Heimniederlage gegen den Abstiegs-Mitkonkurrenten SM Caen.

Immer wieder Gerüchte vom Rohrs Ablösung

Seit Ende Februar hatten sich die Beziehungen zwischen der Klubführung und dem deutschen Coach verschlechtert. Immer wieder gab es Gerüchte um eine Ablösung der ehemaligen Sportdirektors von Eintracht Frankfurt. Präsident Cohen sagte im März: "In der nächsten Saison müssen wir die Verantwortung auf mehreren Schultern verteilen. Rohr muss sich mit seiner Rolle als Trainer begnügen. Wenn er das akzeptiert, arbeiten wir weiter mit ihm, wenn nicht, mit einem anderen."

Autor: ds

Kommentieren