Nach fast viermonatiger Verletzungspause kehrt Dzsenifer Marozsan in die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft zurück.

DFB-Frauen

Marozsan zurück im Kader

17. November 2015, 13:32 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Nach fast viermonatiger Verletzungspause kehrt Dzsenifer Marozsan in die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft zurück.

Bundestrainerin Silvia Neid berief die 23-Jährige vom Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt in das 22-köpfige Aufgebot für das Länderspiel gegen England am 26. November (18.00 Uhr) in Duisburg. Erstmals im Kader steht die 19 Jahre alte Abwehrspielerin Felicitas Rauch vom 1. FFC Turbine Potsdam.

Verzichten muss Neid neben den verletzten Pauline Bremer (Muskelfaserriss) und Almuth Schult (Haarriss im Mittelfuß) auch auf Alexandra Popp. Die Stürmerin vom DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg absolviert am Tag des Länderspiels ihre Abschlussprüfung als Tierpflegerin.

Marozsan hatte sich bei der WM in Kanada eine Knöchelverletzung zugezogen und danach einer Operation am Sprunggelenk unterziehen müssen. "Wir freuen uns, dass sie wieder dabei ist. Mit ihrer Kreativität und ihrem Spielwitz nimmt sie in unserer Mannschaft eine wichtige Rolle ein", sagte Neid. "Auch wenn sie nach einer so langen Verletzungspause sicher noch Spielpraxis braucht, ist es wichtig, sie wieder bei uns zu haben."

Mit Lisa Weiß und Sara Doorsoun-Khajeh stehen auch wieder zwei Spielerinnen der SGS Essen im DFB-Kader. Für die beiden bedeutet das Aufeinandertreffen mit England in Duisburg eine Art Heimspiel.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren