Nach dem 1:1 in Prag gab es für Fans und Spieler des FC Schalke 04 nur noch ein Thema: das Derby in Dortmund.

S04-Stimmen

"Wir haben die erste Viertelstunde verpennt"

RS
06. November 2015, 14:24 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Nach dem 1:1 in Prag gab es für Fans und Spieler des FC Schalke 04 nur noch ein Thema: das Derby in Dortmund.

Das war nicht der erhoffte Befreiungsschlag! Der FC Schalke 04 blieb auch im fünften Pflichtspiel in Serie ohne Sieg. Immerhin: Das 1:1 im Europa-League-Gruppenspiel bei Sparta Prag gibt weiter gute Möglichkeiten für den Einzug in die K.o.-Phase. Schon am Sonntag folgt aber der Revier-Charaktertest bei Borussia Dortmund (15.30 Uhr, live in unserem Ticker). Wir haben die Stimmen zum Spiel gesammelt.

André Breitenreiter (Trainer FC Schalke 04): "Wir sind weiterhin Tabellenführer und haben den nächsten Schritt gemacht, um die Zwischenrunde einzuziehen. Deshalb nehmen wir den Punkt gerne mit. Es war insgesamt sehr hektisch, wir hätten uns im ersten Durchgang im Zentrum mehr Kompaktheit gewünscht, aber wir haben hier auch bei einer Mannschaft gespielt, die zuhause noch gar nicht verloren hat. Beim Gegentor waren wir viel zu passiv. Das geht so natürlich nicht. Wir hatten viele Umstellungen, trotzdem haben wir uns einige Chancen herausgespielt. Wir hätten das Spiel auch für uns entscheiden können."

Breitenreiter über das Derby: "Das drückt die Derbystimmung nicht, wir haben uns weiteres Vertrauen geholt, weil wieder nicht verloren haben. Wir freuen uns alle auf die besondere Atmosphäre. Für mich ist es das erste Mal, dass ich die Mutter aller Derbys miterleben werde und wir werden uns gut drauf vorbereiten, um dann alles dort zu geben."

Roman Neustädter (FC Schalke 04): "Am Anfang sind wir nicht ins Spiel gekommen, wir wollten pressen, das ist uns in der Mitte nicht gelungen. Unsere Fehlpassquote war zu hoch, um uns vorn durchzuspielen. Wir bekommen unglücklich das 0:1, da wir nicht nah genug beim Mann stehen. Das müssen wir am Sonntag im Derby besser machen. Durch einen Elfmeter haben wir das 1:1 gemacht, hätten am Ende sogar noch gewinnen können."

Neustädter über die neu formierte Innenverteidigung mit Kaan Ayhan: "Ich sehe keine Gefahr. Wir haben nur gute Jungs bei uns, das gilt auch für die jungen Spieler. Wir müssen selbstbewusst auftreten, aggressiv dagegenhalten - dann haben wir am Sonntag eine Chance.

Vom Gefühl her war das ein berechtigter Elfmeter
Leon Goretzka

Leon Goretzka (FC Schalke 04): "Wir haben die erste Viertelstunde verpennt, das frühe Gegentor hat uns sehr geärgert. In so einem Spiel sollte ein Tor eigentlich zum Sieg reichen. Im Großen und Ganzen war das okay, wir haben die Tabellenführung behauptet und sind einigermaßen zufrieden. Ich hatte bei meinen Abschlüssen viel Pech. Sparta hat keine schlechte Mannschaft, spielt aggressiv gegen den Ball, hatte die Fans im Rücken. Für Sparta war das ein extrem wichtiges Spiel."

Goretzka zum Elfmeter: "Es war knapp innerhalb des Strafraums. Vom Gefühl her war das ein berechtigter Elfmeter, denn ich spüre einen Kontakt, mit dem er mich zu Fall bringt."

Johannes Geis (FC Schalke 04): "Wir haben die Tabellenführung erfolgreich verteidigt und können nun zu Hause den Sack zumachen. Es ist sehr bitter, dass ich das Derby am Sonntag wegen der Sperre verpasse. Ich hätte gern mitgefightet. Mental sind wir stark. Wir wissen um was es geht."

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren