Die 0:2-Pleite bei Alemannia Aachen sorgte für Enttäuschung, Wut und Frust im Lager von Rot-Weiss Essen. Diese(n) ließen einige RWE-Anhänger auf der Rückfahrt vom Spiel an einem Personenzugabteil aus.

Aachen - RWE

Gäste-Anhänger nehmen Zugabteil auseinander

RS
01. November 2015, 16:18 Uhr
Foto: Facebook-Screenshot

Foto: Facebook-Screenshot

Die 0:2-Pleite bei Alemannia Aachen sorgte für Enttäuschung, Wut und Frust im Lager von Rot-Weiss Essen. Diese(n) ließen einige RWE-Anhänger auf der Rückfahrt vom Spiel an einem Personenzugabteil aus.

Nicht nur, dass es schon vor und gegen Ende der Partie zu einigen unschönen Szenen zwischen Beteiligten beider Lager kam (siehe Artikel unten), auch ein Zug der Deutschen Bahn musste bei der Heimtour ins Ruhrgebiet "dran glauben".

Eine Stellungnahme der zuständigen Bundespolizeidirektion Sankt-Augustin bestätigte, dass die Beschädigungen RWE-Anhängern zuzuschreiben sind, die sich auf der Rückreise vom Tivoli im Zug befanden. "Aktuell läuft die Strafverfolgung, zudem wird im Laufe des Sonntags die Höhe des Sachschadens ermittelt. Mit genaueren Angaben ist am Montag zu rechnen. Von Personenschäden ist uns nichts bekannt", hieß es zudem von offizieller Seite.

Von der Deutschen Bahn kam trotz RS-Anfrage bis zum Sonntagnachmittag keine Stellungnahme zum Vorfall.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren