Den Saisonstart hatten sie sich bei den ETB Wohnbau Baskets ganz anders vorgestellt.

ETB Wohnbau Baskets

Gelingt gegen Chemnitz die Wende?

08. Oktober 2015, 14:42 Uhr
Foto: Stefan Berndt/ETB Wohnbau Baskets

Foto: Stefan Berndt/ETB Wohnbau Baskets

Den Saisonstart hatten sie sich bei den ETB Wohnbau Baskets ganz anders vorgestellt.

Mit drei Pleiten in Serie startete das Team von Coach Igor Krizanovic in die neue Pro A-Saison. Und vor allem zwei der drei Niederlagen stießen allen Beteiligten säuerlich auf. Bei den beiden Auswärtsspielen zum Saisonstart in Hamburg und am letzten Sonntag in Nürnberg setzten die Baskets jeweils die erste Halbzeit völlig in den Sand.

„Wir gehen bislang ohne Energie in die Auswärtsspiele“
Igor Krizanovic

Nach der bitteren wie knappen 77:78-Pleite bei der bislang besten Saisonleistung gegen Heidelberg vor heimischem Publikum am Freitag wertete nicht nur Krizanovic den Auftritt in Franken (59:75 bei einem Halbzeitstand von 28:51) als Rückschritt: „Wir gehen bisher ohne Energie und ohne ausreichende Intensität in die Auswärtsspiele. Ich dachte, wir hätten aus den Erfahrungen vom Spiel in Hamburg gelernt“, erklärte der Trainer.

Immerhin scheint sich die über die gesamte Vorbereitung schon erschwerte Personalsituation langsam zu entspannen. Die wiedergenesenen Power Forwards Paul Albrecht (nach überstandener Grippe) und Luka Buntic (nach einer Fußverletzung) geben dem 42-Jährigen jedenfalls deutlich mehr Handlungsspielraum auf den großen Positionen.
Der kommende Gegner aus Sachsen scheint sich nach einem Katastrophenauftakt jedenfalls einigermaßen gefangen zu haben. Nach einem 55:85-Debakel im ersten Heimauftritt gegen Science City Jena siegten die Niners in Kirchheim und verloren das vergangene Heimspiel gegen die Rhein Stars Köln mit 69:73. Mit dem Gegner will man sich bei den ETB Baskets aber nicht zu viel beschäftigen: „Am Anfang der Saison ist es relativ egal, gegen wen man spielt. Man muss einfach den hundertprozentigen Willen zeigen und sich den Arsch aufreißen“, sagt Pressesprecher Florian Hecker.

Autor:

Kommentieren