Achtes Spiel, siebter Sieg - für Blau-Weiß Mintard läuft es weiter wie geschmiert.

BL NR 2

Mintard bleibt Mettmann auf den Fersen

28. September 2015, 12:44 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Achtes Spiel, siebter Sieg - für Blau-Weiß Mintard läuft es weiter wie geschmiert.

Gegen die zweite Mannschaft des FC Kray gelang der DJK ein 2:0-Erfolg. Und wieder einmal zeigte sich Mathias Lierhaus äußerst effektiv. Der seit Jahren für seine Treffsicherheit gefürchtete Angreifer erzielte seine Saisontore 14 und 15 (32./81.) und vergrößerte damit seinen Vorsprung in der Torjägerliste bereits auf sieben Tore. "Es war ein ausgeglichenes, von Taktik geprägtes Spiel mit zwei eng gestaffelten Abwehrreihen, was für die Zuschauer sicher nicht schön anzusehen war. Da muss dann halt mal eine Einzelleistung her, um so ein Spiel zu entschieden und die hat Mattes gemacht", lobte BWM-Coach Marco Guglielmi.

Wenig verwunderlich also, dass Lierhaus schon jetzt wieder Angebote von anderen Klubs erhalten hat. "Denen hat er aber sofort abgesagt, er will unbedingt mit uns aufsteigen", bekräftigt sein Trainer. Der aber auch weiß, dass der Aufstieg in die Landesliga nur mit einer stabilen Abwehr zu schaffen ist, welche sich nach der Kray-Partie ebenfalls ein Extralob verdiente: "Wir standen auch unglaublich gut in der Defensive. Vorne machen wir ohnehin immer unsere Tore, aber wir haben aktuell auch die zweitwenigsten Gegentore", freut sich Guglielmi. Ein Riesensprung in die richtige Richtung im Vergleich zum Vorjahr. Denn da waren Ergebnisse wie 3:3 oder 4:4 bei Spielen mit Mintarder Beteiligung nicht selten.

"Über eine gute Organisation" verfügt nach dem Wissensstand des Trainer auch der kommende Gegner ASV Wuppertal. "Das ist wieder so ein Stolperstein, bei dem man sicher mal Punkte lassen kann. Das sind aber auch die Spiele, die wir einfach gewinnen müssen, um oben dranzubleiben, Mettmann gibt sich ja leider keine Blöße", weiß Guglielmi. Der sich zudem um die Tatsache sorgt, dass man an der Winchenbachstraße über den einzigen Rasenplatz der Liga verfügt: "Ich weiß nicht, ob einige meiner Spieler in den letzten zwei, drei Jahren oder überhaupt schon mal auf Rasen gespielt haben. Wir werden aber schauen, ob wir in dieser Woche auf Rasen trainieren können, um uns an die Bedingungen zu gewöhnen."

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren