Eine Niederlage, ein Unentschieden: Der ESC Rellinghausen startete bescheiden in die Saison. Der erste mögliche Dreier wurde in der Nachspielzeit verspielt.

ESC Rellinghausen

In letzter Minute den Sieg verspielt

25. August 2015, 12:47 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Eine Niederlage, ein Unentschieden: Der ESC Rellinghausen startete bescheiden in die Saison. Der erste mögliche Dreier wurde in der Nachspielzeit verspielt.

Das erste Spiel bei TuS Essen West 81 verlor die Truppe von Trainer Axel Walter mit 2:4. Eine Woche später kamen die Jungs aus Essen zu Hause nicht über ein Remis gegen den Rather SV hinaus.

Dabei sah es lange gut aus für die Rellinghausener. Mit 4:3 führten sie bis zum Ende der offiziellen Spielzeit - doch dann gab es Elfmeter für die Gäste aus Düsseldorf - der Ausgleich. "Wenn man fast bis zum Abpfiff führt, ist es am Ende natürlich ärgerlich, wenn einem die drei Punkte weggenommen werden", erzählt Karl Weiß, Sportlicher Leiter des ESC. Dass sich außerdem drei Spieler während der Partie verletzt haben, ist zusätzlich bitter für die Jungs aus Essen. "Fast unsere komplette Viererkette musste ersetzt werden", schildert Weiß.

Auswärts nach Niederwenigern

Am morgigen Mittwoch steht schon das nächste Meisterschaftsspiel in der Landesliga an. Bei den Sportfreunden Niederwenigern soll es dann mit einem Sieg klappen. "Wir wollen immer gewinnen - das steht außer Frage", betont Weiß, muss aber zugeben: "Die Niederweniger haben eine starke Mannschaft und sind schwer zu bespielen." Die Moral seiner Jungs sei aber sehr gut. Ein Grund, warum der Sportliche Leiter daran glaubt, in Hattingen etwas holen zu können.

Autor:

Kommentieren