Der Start von Borussia Dortmund II gegen die Reserve der Fortuna aus Düsseldorf wurde auf Montag, den 3. August (14 Uhr), verlegt.

Borussia Dortmund II

Ansetzungen lassen Fragen offen

Tobias Hinne-Schneider
31. Juli 2015, 14:02 Uhr
Foto: Kai Griepenkerl

Foto: Kai Griepenkerl

Der Start von Borussia Dortmund II gegen die Reserve der Fortuna aus Düsseldorf wurde auf Montag, den 3. August (14 Uhr), verlegt.

"Bei einem Abendspiel wären sicherlich 600 oder 700 Zuschauer mitgekommen", ist Ingo Preuß, Teammanager der Schwarz-Gelben, nicht erfreut über die Terminänderung. Denn so wird das Paul-Janes-Stadion in Düsseldorf wohl leer bleiben. "Ich hoffe zwar, dass einige Fans dort sind, allerdings rechne ich kaum damit", blickt Preuß pessimistisch auf die Zuschauerprognose. Das Spiel ist allerdings kein Einzelfall im Kalender der Borussia, auch die Terminierung des Revierderbys gegen Schalke II ist für viele Arbeitnehmer eher ungünstig (Freitag, 04. September 2015, 14 Uhr).

"Unsere Zuschauer geben der Mannschaft einen gewissen Rückhalt, es ist schade, dass sie in den interessanten Spielen nicht hinter der Mannschaft stehen können", zeigt Preuß nur wenig Verständnis, auch wenn er "politische Gründe" hinter den Entscheidungen vermutet. "Die Leute denken sich da was bei, daher bringt quengeln uns auch nicht weiter", schließt er das Thema "Spielplan" nur widerwillig ab.

Einige Trainer der anderen Regionalligisten sehen den Drittliga-Absteiger in der kommenden Saison ganz weit vorne. Nachdem Trainer David Wagner solche Ansprüche bereits ins Reich der Fabeln verwies, legte Preuß nach: "Die vergessen alle, dass wir als U23 in jedem Jahr einen großen Umbruch durchmachen müssen. Selbst bei einem Klassenerhalt wäre das nicht anders gewesen. Wir haben viele talentierte Spieler, die sich im Laufe der Saison entwickeln werden." Viel Zeit sich auf die neue Liga einzustimmen bleibt der Borussia nicht, denn das Auftaktprogramm hat es direkt in sich. Nach den Landeshauptstädtern gastiert mit dem SC Verl eine gestandene Regionalligamannschaft im Stadion Rote Erde, ehe mit Viktoria Köln und den Sportfreunden Lotte bereits die nächsten schweren Brocken auf die Wagner-Elf warten.

Das sich der Nachwuchs der Borussia nicht verstecken muss, zeigten die Testspiele. Zuletzt ließen die Dortmunder mit einem 5:0 gegen den Ligakonkurrent SG Wattenscheid aufhorchen. Preuß drückt dennoch auf die Euphoriebremse: "Wir haben kein Highlight abgeliefert, das Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg. Wir haben in der ersten Halbzeit mit jeden Torschuss ins Schwarze getroffen."

Ein einstelliger Tabellenplatz sollte es schon werden, wenn es nach Preuß geht, der sich mit einer Prognose aber dennoch sehr schwer tut: "Die Liga ist sehr stark, es gibt eine Menge Vereine, die große Ambitionen hegen. Bervor ich etwas Genaueres sagen kann, muss ich erst alle Mannschaften im Meisterschaftsbetrieb gesehen haben." Den kommenden Gegner kennt Preuß lediglich aus einem freundschaftlichen Vergleich aus dem letzten Jahr, "der Trainer ist da sicherlich auf einem besseren Stand", setzt er die Hoffnungen in Wagner.

Bis auf Torjäger [person=5702]Tammo Harder[/person] und den 18-jährigen [person=25340]Mohamed El-Bouazzati[/person] kann Wagner auf den kompletten Kader zurückgreifen. Harder trägt noch eine Verletzung aus dem Trainingslager mit sich herum, El-Bouazzati muss sich nach Knieproblemen gar einer Operation unterziehen und wird längerfristig ausfallen. "Der Start ist für uns sehr wichtig. In der letzten Saison waren wir oft der Underdog, jetzt müssen wir noch häufiger unser eigenes Spiel durchsetzen", beschreibt der Teammanager die Veränderungen im Ligaalltag.

Autor: Tobias Hinne-Schneider

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren