Den gesuchten, weiteren Außenverteidiger haben die Verantwortlichen von Schalke 04 offenbar gefunden.

Schalke

Riether als "Backup" für Uchida

21. Juli 2015, 17:55 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Den gesuchten, weiteren Außenverteidiger haben die Verantwortlichen von Schalke 04 offenbar gefunden.

Nach RS-Informationen sichern sich die Königsblauen die Dienste von Sascha Riether - sofern der Routinier den Medizincheck am Mittwoch besteht. Der 32-Jährige käme dann vom Bundesliga-Absteiger SC Freiburg, wo er aus seinem bis 2017 laufenden Vertrag herausgekauft werden muss. Das dürfte S04 allerdings nicht allzu teuer zu stehen kommen.

Uchida wird noch lange fehlen

Auf Schalke dürfte Riether eher die Rolle eines Ergänzungsspielers zukommen - für den Fall, dass Zugang Junior Caicara ausfällt. Dieser ist auf der Rechtsverteidiger-Position vorerst gesetzt. Denn Atsuto Uchida kehrte zwar am Dienstag nach Gelsenkirchen zurück, wird aber noch lange ausfallen. Manager Horst Heldt rechnet sogar damit, dass der Japaner nach seiner Patellasehnen-Operation erst zur Rückrunde wieder fit ist.

Für Riether als adäquaten Ersatz spricht vor allem seine Erfahrung von 226 Bundesliga-Spielen. "Was wir brauchen, ist Reife und Persönlichkeit, die etwas ältere Spieler besitzen. Zwischen einem 20-jährigen und einem 30-jährigen Fußballer liegen oftmals Welten. Mit jungen, talentierten Spielern sind wir hingegen extrem gut ausgestattet", hatte Heldt im RevierSport-Interview mit Blick auf weitere Transferaktivitäten erklärt.

Wie die Schalker Fans die Verpflichtung des ehemaligen Wolfsburgers bewerten werden, bleibt hingegen abzuwarten - spätestens bis zur offiziellen Bestätigung durch den Verein.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren