Die Ligentagung des LEV brachte am Samstag endlich Klarheit für die Klubs, welche nicht in einer Profiliga spielen wollen.

Eishockey

LEV gibt Amateurligen-Struktur bekannt

04. Juli 2015, 20:26 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Die Ligentagung des LEV brachte am Samstag endlich Klarheit für die Klubs, welche nicht in einer Profiliga spielen wollen.

Ungeachtet der immer noch andauernden Querelen zwischen dem Landesverband auf der einen und den Moskitos Essen, Füchsen Duisburg und dem Herner EV auf der anderen Seite, ist nun die Art des Spielbetrieb für die restlichen Eishockeyvereine in NRW klar. Die "Oberliga West" behält unterdessen ihren Namen. „Aus Verantwortung für die Vereine, die sich sportlich für die Oberliga West qualifiziert hatten, war es selbstverständlich, dass die höchste Spielklasse im LEV NRW den Namen beibehalten hat“, erklärt LEV-Eishockeyobmann Markus Schweer.

In dieser Liga treten nun die Hammer Eisbären, die Ratinger Aliens, der Neusser EV, die Eisadler Dortmund, der Kölner EC, die Dinslakener Kobras, der EC Lauterbach, die Roten Teufel Bad Nauheim 1b, der TuS Wiehl und der EC Bergisch Land an. Die 10 Vereine spielen vom 27.09.2015 bis zum Jahresende eine Einfachrunde. Danach bestreiten die Platzierten
1 bis 6 eine Doppelrunde mit abschließenden Play-Offs der besten vier Mannschaften. Der Sieger dieser Play-Off-Serie ist Oberliga-Meister und hat damit gleichzeitig ein Aufstiegsrecht (aber keine Aufstiegspflicht) zur DEB Oberliga Nord erworben. Die Platzierten 7 bis 10 der Oberliga West spielen mit den besten vier Teams der Regionalliga West in einer Einfachrunde um den Oberliga West Pokal.

Die Regionalliga West geht mit lediglich sieben Vereinen in die Saison 2015/16. Entsprechend des sportlichen Rankings der letzten Saison wäre der GSC Moers der achte Verein
gewesen, die Grafschafter verbleiben aber in der NRW Liga, ebenso der Königsborner JEC und die Grefrather EG (Aufstiegsverbot wegen des Oberliga-Rückzugs im Vorjahr). So spielen die Soester EG, der Herforder EV, der EHC Troisdorf, der ESC Paderborn sowie die 1b Mannschaften aus Herne, Hamm und Neuss vom 27.09.2015 bis zum Jahresende eine Einfachrunde. Die Platzierten 5 bis 7 verzahnen danach mit den besten drei Team der NRW Liga.

In der NRW Liga spielen somit der Königsborner JEC, die Grefrather EG, der GSC Moers, der EHC Netphen, Bergisch Gladbach sowie die 1b-Teams von Dinslaken, Troisdorf
und Wiehl zuerst eine Einfachrunde, die Platzierten 4 bis 8 danach eine Pokalrunde.

Autor:

Kommentieren