Annike Krahn zieht es zurück in die Bundesliga. Die Abwehrspielerin verlässt Paris Saint Germain und wechselt zu Bayer Leverkusen.

Frauen

Krahn kommt zurück nach NRW

RS
04. Juni 2015, 10:00 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Annike Krahn zieht es zurück in die Bundesliga. Die Abwehrspielerin verlässt Paris Saint Germain und wechselt zu Bayer Leverkusen.

Nach drei Jahren in der französischen Hauptstadt ist es für die Nationalspielerin an der Zeit, wieder zurück in die Heimat zu kommen. "Ich habe mich sportlich, wie auch persönlich weiterentwickelt, eine neue Sprache und Kultur kennengelernt und neben dem Fußball neue Freunde gefunden! Nun ist es an der Zeit mich zu verabschieden und eine neue Herausforderung zu suchen", erklärte die 29-Jährige Ende Mai.

Die hat sie jetzt bei Bayer Leverkusen gefunden, wo sie mit Trainer Thomas Obliers auf einen alten Bekannten trifft. Beide waren bereits zusammen beim FCR Duisburg, wo sie den DFB-Pokal gewannen und Deutscher Vizemeister wurden. Krahn passt hervorragend in die Leverkusener Mannschaft, die in den letzten Jahren stets das jüngste Team stellte und ein bisschen Erfahrung gut gebrauchen kann, wie der Trainer zum Ende der abgelaufenen Saison erklärte. "Wir hoffen, dass sie unserer jungen Mannschaft mit ihren Qualitäten in der Defensive und ihrer tollen Persönlichkeit weiterhilft", erklärt Obliers.

"Es ist kein Geheimnis, dass ich ein sehr heimatverbundener Mensch bin. Dieser Wunsch und die hervorragenden Bedingungen in Leverkusen haben mir die Entscheidung, bei Bayer zu unterschreiben, wirklich sehr leicht gemacht", sagte Krahn zu ihrem Wechsel. Aktuell weilt die Innenverteidigerin mit der DFB-Elf in Kanada, wo Deutschland am Sonntag mit dem Spiel gegen die Elfenbeinküste (22 Uhr) ins Turnier startet.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren