Nach dem 3:2-Heimsieg von Hedefspor Hattingen gegen den SV Sodingen am vergangenen Spieltag stehen die Aufsteiger der Landesliga Westfalen 3 so gut wie fest.

LL WF 3

Aufstiegskampf so gut wie entschieden

Dennis Bugla
01. Juni 2015, 16:05 Uhr
Foto: Makiela

Foto: Makiela

Nach dem 3:2-Heimsieg von Hedefspor Hattingen gegen den SV Sodingen am vergangenen Spieltag stehen die Aufsteiger der Landesliga Westfalen 3 so gut wie fest.

Durch den Sieg haben die Hattinger jetzt einen Vorsprung von sechs Punkten auf die drittplatzierten Sodinger aufzuweisen, sodass beinahe niemand mehr daran glauben mag, dass sich die Elf von Holger Aden diesen Trumpf noch aus der Hand geben lässt.

Der Trainer tritt jedoch auf die Euphoriebremse und will von einer Vorentscheidung noch nichts wissen: "Natürlich ist die Chance jetzt sehr groß. Wir brauchen noch einen Punkt, haben aber noch zwei schwere Spiele gegen die abstiegsbedrohten Teams aus Haspe und Herbede, von daher ist da noch nichts entschieden. Wir müssen weiter so konzentriert arbeiten wie in den letzten Wochen, aber dann bin ich mir auch sicher, dass wir eine gute Chance haben, den nötigen Punkt noch einzufahren."

Ein Bild, welches sich nach den Aussagen Franko Pepes, dem Trainers des SV Sodingen, nicht nachzeichnen lässt. Für ihn ist nach der Niederlage der Kampf um Platz zwei entschieden. "Die Hoffnung, da noch wirklich etwas ausrichten zu können, sind eigentlich nicht mehr da. Hedefspor braucht noch einen Punkt, und den werden sie gegen Haspe und Herbede auch einfahren. Von daher kann man ihnen wohl schon gratulieren", gesteht sich der Trainer ein.

Das Team von Pepe legt jetzt den Fokus auf das Kreispokalfinale am kommenden Donnerstag gegen den SV Holsterhausen "um der Saison noch einen erfolgreichen Abschluss zu verleihen", wie der Trainer vorausblickt.

Autor: Dennis Bugla

Kommentieren