Am Sonntag kann der aktuelle Spitzenreiter der Bochumer Kreisliga A2, der TuS Kaltehardt, den vorzeitigen Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen.

Aufstiegsmotto Kaltehardt

„Bier schmeckt besser als Champagner“

30. Mai 2015, 15:00 Uhr

Foto: TuS Kaltehardt

Am Sonntag kann der aktuelle Spitzenreiter der Bochumer Kreisliga A2, der TuS Kaltehardt, den vorzeitigen Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen.

Nach zwei Jahren Abstinenz kann der Bochumer A-Ligist TuS Kaltehardt seine Rückkehr in die Bezirksliga perfekt machen. Am Sonntag benötigt der Club lediglich einen Zähler beim Spiel in TuS Hattingen.

Dass, weiß TuS-Trainer Björn Sperber, wird aber kein Zuckerschlecken: „Hattingen ist sicherlich eine der stärksten Mannschaften in der Gruppe. Das wird ein hartes Stück Arbeit. Leidenschaft, Disziplin und Kampf werden entscheidend sein“.

Bei derzeit 30 gespielten Partien führt der TuS die Liga mit 74 Punkten, und neun Zählern Vorsprung, an. Den engsten Verfolger WSV Bochum (29 Spiele, 65 Punkte), schlug die Sperber-Elf vor wenigen Wochen mit 2:0. Neun, bzw. sechs Punkte Vorsprung heißt, dass der TuS aus den übrigen zwei Spielen lediglich einen Punkt einfahren muss.

Sperber: „Bei mindestens einem Punkt wären wir aufgestiegen. Ich würde mir wünschen, dass möglichst viele Zuschauer dabei sein werden. Unser Aufstieg würde unter dem Motto Bier schmeckt besser als Champagner stehen“.

Was genau dieses Motto auf sich hat, wollte Sperber zunächst nicht verraten. Es sagte bloß so viel: "Der Aufstieg wäre aufgrund unserer finanziellen Möglichkeiten eine verdiente Sensation."

Angestoßen wird die Partie am morgigen Sonntag um 15:00 Uhr in Hattingen. RS tickert ab 14:45 Uhr live vor Ort.

Autor:

Kommentieren