Der Spielplan meint es nicht gut mit dem Aufsteiger aus Dröschede. Der erste Weg führt die Mannschaft von Trainer Christian Hampel zum Auswärtskick nach Erndtebrück. Doch dem ehemaligen Sodinger ist das egal. Viel mehr freut er sich, dass seine Elf überhaupt in der Verbandsliga spielt:

Dröschede: Hampel wieder da

"Das ganze Dorf ist fußballverrückt"

08. Juli 2007, 12:14 Uhr

Der Spielplan meint es nicht gut mit dem Aufsteiger aus Dröschede. Der erste Weg führt die Mannschaft von Trainer Christian Hampel zum Auswärtskick nach Erndtebrück. Doch dem ehemaligen Sodinger ist das egal. Viel mehr freut er sich, dass seine Elf überhaupt in der Verbandsliga spielt: "Der Aufstieg war ein bisschen überraschend, denn wir waren mit Abstand die jüngste Mannschaft der Liga. Es ist um so schöner, dass wir es direkt geschafft haben."

Das Durschnittsalter der Borussia liegt bei 22,7 Jahren, inklusive des 37-jährigen Coaches, der sich noch für den Notfall bereit hält. "Ich habe mich vier Mal eingewechselt und direkt vier Tore erzielt", berichtet Hampel. "Da haben mich meine Kleinen gut angeschossen. Uns werden zwar noch nicht viele Leute kennen, aber die werden uns kennenlernen. Denn in unserem Dorf sind alle fußballverrückt."

Und Hampel, der am Donnerstag Abend seine Auswahl zum Auftakt bat, brennt auf den Startschuss: "Die Liga ist enorm attraktiv. Für meine Burschen ist es Neuland und ich sehe viele alte Bekannte wieder. Wanne ist der Topfavorit, vielleicht kann Kornharpen noch mithalten. Aber danach hört es schon auf, der Rest kämpft im Mittelfeld um die Qualifikation für die Westfalen-Liga." Was sich auch Dröschede auf die Fahne geschrieben hat. Hampel: "Mein Team ist absolut hungrig und hat einen großen Willen. Wir sind eine geschlossene Einheit. Das ist unser großes Plus."

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren