Spätestens nach dem 1:4 beim SV Kray 04 am Dienstagabend muss sich Yurdumspor Essen von seinem Aufstiegstraum verabschieden.

Yurdumspor Essen

Aufstieg abgehakt, neuer Angriff geplant

Krystian Wozniak
12. März 2015, 10:07 Uhr

Spätestens nach dem 1:4 beim SV Kray 04 am Dienstagabend muss sich Yurdumspor Essen von seinem Aufstiegstraum verabschieden.

Dabei hatte sich der A-Ligist vom Krausen Bäumchen im Winter noch namhaft verstärkt. Unter anderem wechselten Thomas Hobucher und Güven Örnek vom Landesligisten SV Burgaltendorf zu den "Türken".

Viel haben diese Verpflichtungen noch nicht gebracht. "Wir hatten jetzt auch gegen Kray wieder eine Rumpfelf auf dem Platz. Da standen einige Leute aus der Zweiten auf der Asche. Sieben Spieler sind uns ausgefallen. Das können wir einfach nicht kompensieren. Vom Aufstieg brauchen wir bei 15 Punkten Rückstand definitiv nicht mehr zu sprechen", erklärt Selim Mumcu, Yurdumspors Trainer.

Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben: Denn schon Anfang März begannen bei Mumcu und seinem Cousin Ercan Mumcu, der Sportliche Leiter der Blau-Weißen ist, die Planungen für die kommende Spielzeit. "Als wir hier angetreten sind, haben wir uns drei bis vier Jahre auf die Fahne geschrieben, um an die Bezirksliga-Tür zu klopfen. Die kommende Spielzeit wird die dritte Serie sein. Dann werden wir richtig angreifen. Ganz getreu dem Motto: Wenn nicht jetzt, wann dann?", kündigt Mumcu eine starke Yurdumspor-Mannschaft für die Saison 2015/16 an.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren