Fortuna Bredeney rotierte beim Heimspiel gegen den SV Kray II kräftig. Die Hausherren siegten dennoch klar mit 4:0.

Fortuna Bredeney

B-Elf siegt souverän

Tim Pieper
02. März 2015, 14:07 Uhr

Fortuna Bredeney rotierte beim Heimspiel gegen den SV Kray II kräftig. Die Hausherren siegten dennoch klar mit 4:0.

Das Spitzentrio der Liga ließ am Wochenende nichts anbrennen und gewährte den Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Die SG Kupferdreh-Byfang schickte die "Zweite" des Heisinger SV mit 7:1 nach Hause. Winfried Kray fegte Burgaltendorf III sogar zweistellig vom Platz - 10:0. Umso wichtiger für die Fortuna, dass man gegen die Reserve des SV Kray drei weitere Zähler im Kampf um den Aufstieg in die Kreisliga A einfuhr.

Bredeney-Coach Sven von der Gathen nutzte die Partie, um gegen abstiegsbedrohte Krayer vor allem Spieler zum Zuge kommen zu lassen, die bis dato eher weniger Einsätze verbucht hatten: "Ich wollte einigen Spielern einfach wieder etwas Spielpraxis geben. Die Jungs haben in der ersten Hälfte ordentlich gespielt, danach aber etwas den Druck vermissen lassen. Trotzdem hätten wir gut und gerne sieben oder acht Tore machen müssen. Kray hat kein einziges Mal auf unser Tor geschossen", resümiert der Trainer.

"Haben alles in der eigenen Hand"

Dass die "Zweite" der SG Kupferdreh-Byfang immer näher an die Bredeneyer heranrückt, lässt von der Gathen noch kalt: "Erst einmal muss die erste Mannschaft der Kupferdreher aufsteigen. Der Druck liegt daher eher bei der Konkurrenz. Dazu kommen erst noch die direkten Duelle gegen die anderen Aufstiegskandidaten. Natürlich registrieren wir, was die anderen so machen, haben aber alles in der eigenen Hand und sind daher relativ entspannt."

Autor: Tim Pieper

Kommentieren