Schottlands Nationalmannschaft hat in der Gruppe B der Qualifikation zur EURO 2008 auf Färöer eine Blamage vermeiden können, mit den Nordlichtern aber einige Probleme gehabt. Nachdem es schon am Samstag für Italien einen mühsamen 2:1-Sieg gegeben hatte, setzten sich nun die Schotten nach hartem Kampf mit 2:0 (2:0) durch.

Gruppe B: Auch Schotten mit Mühe gegen Färöer

Nach 2:0 weiter auf Tuchfühlung mit der Spitze

06. Juni 2007, 20:27 Uhr

Schottlands Nationalmannschaft hat in der Gruppe B der Qualifikation zur EURO 2008 auf Färöer eine Blamage vermeiden können, mit den Nordlichtern aber einige Probleme gehabt. Nachdem es schon am Samstag für Italien einen mühsamen 2:1-Sieg gegeben hatte, setzten sich nun die Schotten nach hartem Kampf mit 2:0 (2:0) durch.

Schottland bleibt damit auf Tuchfühlung zu den großen Favoriten aus Frankreich und Italien. Die Franzosen kommen erst später am Abend gegen Georgien zum Einsatz.

Shaun Malauney (31.) und Garry O'Connor (35.) trafen kurz vor der Pause für Schottland, die Gastgeber hatten bei zwei Aluminiumtreffern Pech.

Autor:

Kommentieren