Am 14. Spieltag der Primera Division empfängt Spitzenreiter FC Barcelona den Abstiegskandidaten FC Malaga. Allerdings plagen Barcas Trainer Frank Rijkaard Verletzungssorgen - eine Chance für die Jugend.

"Barca" will mit "jungen Wilden" die Spitze halten

tok
04. Dezember 2004, 08:01 Uhr

Am 14. Spieltag der Primera Division empfängt Spitzenreiter FC Barcelona den Abstiegskandidaten FC Malaga. Allerdings plagen Barcas Trainer Frank Rijkaard Verletzungssorgen - eine Chance für die Jugend.

Für den FC Barcelona läuft es in der spanischen Primera Division so gut wie schon lange nicht mehr. Das Team liegt nach 13 Spieltagen mit sieben Punkten Vorsprung vor Erzrivale Real Madrid an der Tabellenspitze. Am heutigen Samstag müssen die Katalanen gegen den FC Malaga mit dem früheren Dortmunder Marcio Amoroso antreten (20 Uhr). Verfolger Real Madrid muss am Sonntag beim FC Villarreal ran (19 Uhr).

Bei "Barca" müssen am Wochenende die "jungen Wilden" ran. Mit Henrik Larsson (Kreuzbandriss) und Ludovic Giuly fallen zwei wichtige Spieler bei den Katalanen aus. Insbesondere die Verletzung von Giuly, die er sich bei einem Benefizspiel zuzog, schmerzt den Tabellenführer sehr. Allerdings soll der Franzose im Champions-League-Spiel gegen Schachtjor Donezk wieder spielen können.

Die Lücken sollen junge Spieler aus dem Reserveteam füllen. In den vergangenen Wochen durften Spieler wie der erst 17 Jahre alte Argentinier Lionel Messi in der Elf von Trainer Frank Rijkaard ran. Auch Abwehrspieler Damia, gerade 22 Jahre alt, durfte schon erste Erfahrungen sammeln. "Ich bin den selben Weg gegangen. Wir müssen der Jugend eine Chance geben. Sie werden uns sicherlich noch viel Freude bereiten", sagt Barcelonas Mittelfeldspieler Xavi Hernandez, der sich aus dem Reserveteam der Katalanen bis in die Nationalmannschaft Spaniens spielte.

Verfolger Madrid muss in Villarreal ran

Barcelonas Erzrivale Real Madrid muss am Sonntag beim FC Villarreal antreten. Dabei hilft den "Königlichen" nur ein Sieg, um den Rückstand auf Barcelona nicht noch größer werden zu lassen. Das drittplatzierte Team von Espanyol Barcelona muss bei Real Saragossa ran. Gute Nachrichten für Espanyol: Torhüter Carlos Idriss Kameni kann spielen. Zuvor war beim Kameruner ein Beinbruch vermutet worden.

Der 14. Spieltag im Überblick:

Albacete Balompie - FC Valencia (Samstag, 18 Uhr), Real Sociedad - Betis Sevilla (Samstag, 22 Uhr), Racing Santander - Deportivo La Coruna, FC Sevilla - Athletic Bilbao, Real Saragossa - Espanyol Barcelona, Levante - Getafe, Real Mallorca - CD Numancia (alle Sonntag, 17 Uhr), Atletico Madrid - CA Osasuna Pamplona (Sonntag, 21 Uhr)

Autor: tok

Kommentieren