Im englischen Liga-Pokal scheiterte der amtiernde Meister Arsenal London an Manchester United. Ohne Torhüter Jens Lehmann unterlagen die

Arsenal verliert im Liga-Pokal gegen ManU

jso
02. Dezember 2004, 12:14 Uhr

Im englischen Liga-Pokal scheiterte der amtiernde Meister Arsenal London an Manchester United. Ohne Torhüter Jens Lehmann unterlagen die "Gunners" durch ein Tor von David Bellion in der Runde der letzten Acht mit 0:1.

Die Krise beim amtierenden englische Meister Arsenal London hält weiter an. Im Viertelfinale des englischen Liga-Pokals unterlagen die "Gunners" beim ehemaligen Champions League Sieger Manchester United mit 0:1 (0:1). Damit verlor Arsenal schon zum zweiten Mal in dieser Saison den "Red Devils", denen ein Tor von David Bellion nach nur 20 Sekunden zum Sieg reichte.

Dem Treffer ging ein Fehler von Arsenal-Keeper Manuel Almunia voraus, der für den deutschen Nationaltorhüter Jens Lehmann zwischen den Pfosten stand. Bereits das Punktspiel Ende Oktober hatte Manchester 2:0 für sich entschieden und damit den "Gunners" die erste Niederlage nach 49 Spielen zugefügt.

Rekordmeister FC Liverpool, allerdings ohne Vize-Weltmeister Dietmar Hamann, der geschont wurde, gewann bei Tottenham Hotspur mit 4:3 im Elfmeterschießen. Nach Verlängerung hatte es 1:1 gestanden. Jermain Defoe (108.) brachte die "Spurs" in Führung. Der Franzose Florent Sinama Pongolle (117., Elfmeter) erzwang das Elfmeterschießen und verwandelte auch den entscheidenden Elfmeter zum Sieg für die "Reds". Bereits am Dienstag hatte sich Arsenals Lokalrivale FC Chelsea durch einen 2:1-Sieg beim FC Fulham ins Halbfinale gespielt.

Autor: jso

Kommentieren