Spaniens Coach Aragones beleidigt Arsenals Herny

cle
07. Oktober 2004, 17:35 Uhr

Der spanische Nationalcoach Luis Aragones hat sich durch rassistische Bemerkungen öffentlich diskreditiert. Vor laufender Kamera bezeichnete er den französischen Stürmer-Star Thierry Henry als "Scheiß-Neger".

Spaniens Nationaltrainer Luis Aragones ist ins Kreuzfeuer der öffentlichen Kritik geraten. In einem Gespräch mit Stürmer Antonio Reyes ließ er sich vor laufender TV-Kamera zu rassistischen Äußerungen über den dunkelhäutigen Stürmer Thierry Henry hinreißen. "Sag dem Scheiß-Neger, dass du besser bist als er. Sag es ihm von mir. Du bist der Beste", beschwor Aragones seinen Spieler.

Der Franzose Henry ist beim englischen Meister Arsenal London Teamkollege von Reyes und bei Teammanager Arsene Wenger derzeit als Stürmer Nummer eins gesetzt. Bei den "Gunners" lösten die Kommentare dementsprechend Empörung aus. "Er sollte verklagt werden. Ohne Strafe darf Aragones nicht davon kommen", meinte beispielsweise Henrys Landsmann und Arsenal-Teamkollege Robert Pires.

"Bin Weltbürger"

Aragones konnte die Aufregung indes nicht verstehen: "Ich bin ein Weltbürger und kein Rassist. Einige meiner Freunde sind schwarz. Ich habe einen Witz gemacht, ich wollte den Spieler nur motivieren." Auch Reyes beschwichtigte und sprach von einem "kleinen Spaß" des Trainers.

Autor: cle

Kommentieren