Fußball-Meister Bayern München hat sich bei der Jagd auf neue Spieler einige Absagen einhandeln müssen, Ex-Bayer Ze Roberto hat aber offenbar Lust auf eine Rückkehr. `Mir gefällt die Idee und ich bin sehr glücklich darüber, dass Bayern mich wieder haben will´, sagte der brasilianische Nationalspieler der Münchner Abendzeitung.

Ze Roberto will zurück zu den Bayern

`Mir gefällt die Idee´

11. Mai 2007, 10:08 Uhr

Fußball-Meister Bayern München hat sich bei der Jagd auf neue Spieler einige Absagen einhandeln müssen, Ex-Bayer Ze Roberto hat aber offenbar Lust auf eine Rückkehr. `Mir gefällt die Idee und ich bin sehr glücklich darüber, dass Bayern mich wieder haben will´, sagte der brasilianische Nationalspieler der Münchner Abendzeitung.

Das Blatt will erfahren haben, dass die Bayern derzeit mit Ze Roberto und dessen Berater über einen Wechsel des offensiven Mittelfeldspielers verhandeln. Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld hatte sich zuletzt öffentlich für eine Rückhol-Aktion stark gemacht. Ze Roberto spielt beim brasilianischen Erstligisten FC Santos und wäre ablösefrei, weil sein Vertrag zum Saisonende ausläuft. Von 2002 bis 2006 trug der 32-Jährige in 110 Bundesliga-Begegnungen das Trikot der Bayern, ehe er zu Santos wechselte. Er freue sich aber darüber, dass sein `Freund´ Hitzfeld ihn zurückholen wolle. Noch sei aber nichts entschieden.

Bei optimalem Verlauf ist Ze Roberto mit Santos noch bis zum 20. Juni in der südamerikanischen Champions League, der Copa Libertadores engagiert. In der Nacht auf Donnerstag erzielte er beim 3:2 im Achtelfinale über den FC Caracas aus Venezuela zwei Tore. `Nach der Copa werden wir weiter sehen´, sagte er. Ze Robertos gute Form soll auch den AC Mailand und Olympiakos Piräus auf den Plan gerufen haben. `Heute werde ich als einer der besten Spieler des Landes anerkannt´, sagte er. Bei den Santos-Fans ist Ze Roberto Publikumsliebling. Auf der Homepage des Klubs haben sie unter dem Motto `Fica, Ze´ (Bleib´, Ze´) eine Aktion gestartet, die ihn bei dem Pele-Klub halten soll. Bis Donnerstag waren 17.000 Stimmen beisammen.

Autor:

Kommentieren