Die Würfel sind gefallen! Bis zum gestrigen Mittwoch forderte der WSV Borussia von Gaetano Manno eine Aussage zu dessen Zukunfts-Planung – und erhielt eine Absage.

WSV BORUSSIA: Manno geht zum Saisonende

"Aufstieg ist mein Wunsch"

gri
19. April 2007, 18:56 Uhr

Die Würfel sind gefallen! Bis zum gestrigen Mittwoch forderte der WSV Borussia von Gaetano Manno eine Aussage zu dessen Zukunfts-Planung – und erhielt eine Absage. "Ich habe mich entschieden, dass ich den Verein verlassen werde", erklärt der Offensiv-Akteur. Seinen neuen Club will er in der kommenden Woche präsentieren – es dürfte sich um einen Zweitligisten handeln. "Ich bin sehr abergläubisch. So lange noch nichts unterschrieben ist, verrate ich noch nicht mal meinen Freunden, wo es hingeht."

Nur so viel: "Ich werde wohl umziehen müssen." In den verbleibenden sieben Liga-Spielen für die Bergischen will sich der 24-Jährige dennoch gut präsentieren. Schließlich hat er ein ganz persönliches Ziel: "Ich bin mit den Bochumer Amateuren drei Mal nicht hochgekommen, das will ich nun unbedingt schaffen. Mein größter Wunsch ist der Aufstieg." Die Worte will er mit Leistung unterstreichen, nachdem zuletzt nicht alles Gold war, was glänzte. "Ich wäre froh gewesen, wenn der WSV mich nicht so unter Druck gesetzt hätte. Aber es ist legitim, dass sie sich nach neuen Spielern umsehen", erklärt der Hagener, um dann nachzulegen: "Jetzt werde ich erst recht Gas geben."

Ob die Fans sein Bemühen anerkennen werden, bleibt abzuwarten. Doch Manno lässt sich nicht verrückt machen, erklärt stattdessen: "Ich hatte bislang immer einen Bonus bei den Anhängern." Und auch die Vereins-Offiziellen reagierten positiv auf die Negativ-Nachricht, wie Manno findet: "Sie haben es gut aufgenommen und wissen, was für ein Typ ich bin." Das bekräftigt der Sportliche Leiter Achim Weber: "Gaetano reißt sich den Arsch auf und wird sich zum Abschied von seiner besten Seite zeigen wollen. Da mache ich mir überhaupt keine Sorgen."

Autor: gri

Kommentieren