Teutonia Riemke gewann beim Frank-Dagobert Müller Cup 2013,
das eigene Turnier und besiegte im Endspiel den A-Ligisten Eintracht Grumme mit 6:2 (1:2).

F.-D. Müller Cup

Teutonia Riemke gewinnt eigenes Turnier

12. August 2013, 12:29 Uhr

Teutonia Riemke gewann beim Frank-Dagobert Müller Cup 2013,
das eigene Turnier und besiegte im Endspiel den A-Ligisten Eintracht Grumme mit 6:2 (1:2).

"Aus der im Vorfeld angekündigten Wundertüte haben wir den Hauptpreis gewonnen. Mehr kann man vor der neuen Mannschaft nicht erwarten. In der nun beginnenden Serie sind wir mit einem Mittelfeldplatz zufrieden. Man soll auf dem Teppich bleiben", freute sich Jörg Itzen, der 1. Vorsitzende des Turniersiegers Teutonia Riemke.

Ähnlich bescheiden blieb Riemkes Kapitän: "Diesen Endspielsieg bitte nicht zu hoch hängen. Die Vorrunde war rumpelig und im Endspiel spielten wir zum Ende nur noch gegen neun Grummer. Die hatten zwei Spieler durch Rote Karten verloren. Trotzdem freuen wir uns. Und die 200 Euro sind gut für die Mannschaftskasse", sagte Benny Rodeck.

Die Ergebnisse im Überblick:

Vorrunde
Langendreer 07 – Eintr. Grumme 2:3
Langendreer 07 – Adler Riemke 0:2
Eintr. Grumme – Adler Riemke 2:2
SC Werne 02 – Teutonia Riemke 0:0
SC Werne 02 – TuS Harpen 0:1
Teutonia Riemke – TuS Harpen 1:1

Halbfinale:
Adler Riemke – Teutonia Riemke 0:1
TuS Harpen – Eintracht Grumme 0:8

Spiel um Platz drei:
Adler Riemke – TuS Harpen 4:2 n. E.

Finale:
Teutonia Riemke – Eintr. Grumme 6:2

Autor:

Kommentieren