Die bereits als perfekt vermeldete Rückkehr von Torjäger Fernando Morientes zu Real Madrid ist offenbar noch längst nicht in trockenen Tüchern.

Morientes und Madrid noch weit entfernt

us
12. Juni 2004, 12:44 Uhr

Die bereits als perfekt vermeldete Rückkehr von Torjäger Fernando Morientes zu Real Madrid ist offenbar noch längst nicht in trockenen Tüchern. "Wer zum Teufel hat das verbreitet?", schimpfte der Stürmer vom AS Monaco.

Die Rückkehr von Fernando Morientes zum spanischen Rekordmeister Real Madrid schien bereits abgemachte Sache, da sorgt der Torjäger vom AS Monaco in der Frage über seine Zukunft für Verwirrung: Der Torschützenkönig der abgelaufenen Champions League dementierte in einem TV-Interview seine als bereits perfekt vermeldete Rückkehr zu Real energisch, nachdem der 28-Jahre alte spanische Nationalspieler selbst nur einen Tag zuvor in einem Rundfunk-Gespräch nach einen Telefonat mit Madrids neuem Trainer Jose Antonio Camacho sein Comeback bei den "Königlichen" verkündet hatte. "Wer zum Teufel hat das verbreitet? Ich habe zwar noch zwei Jahre Vertrag. Aber wer sagt, dass ich meine Zukunft bei Real sehe", schimpfte Morientes am Tag vor Spaniens Auftaktspiel bei der EM in Portugal am Samstag in Faro gegen Russland.

Der Torjäger war vor Saisonbeginn auf Leihbasis zu den Franzosen gewechselt. Morientes befürchtet aber offenbar nun doch, bei den "Königlichen" die Bank drücken zu müssen, da die Positionen im Sturm an den brasilianischen Superstar Ronaldo und Raul fest vergeben sind. Die spanischen Medien berichten, dass Camacho aber großen Wert auf eine starke Bank legt. In seinem Radio-Interview hatte Morientes dagegen durchblicken lassen, dass der Real-Coach ihm regelmäßige Einsätze in Aussicht gestellt hätte.

Autor: us

Kommentieren