Bombenattentat im Stade Louis II.

er
30. Mai 2004, 21:20 Uhr

Im Stadion des Champions-League-Finalisten AS Monaco, Stade Luis II., ist es zu einer Bombenexplosion gekommen. Der in einem Lüftungsschacht deponierte Sprengsatz hat vermutlich einen kriminellen Hintergrund.

In der Nacht zu Sonntag ist im Stadion des Champions-League-Finalisten AS Monaco offenbar ein Bombenattentat verübt worden. Einige Büros wurden durch den in einem Lüftungsschacht angebrachten Sprengsatz beschädigt. "Es ist das erste Mal, dass eine Bombenexplosion in Monaco stattgefunden hat. Es deutet einiges auf einen kriminellen Hintergrund hin. Wir sind froh, dass niemand verletzt wurde", erklärte Monacos Öffentlichkeitsminister Jose Badia.

Bisher hat sich niemand zu dem Attentat im Stade Louis II. bekannt.

Autor: er

Kommentieren