SportA, die gemeinsame Rechteagentur der öffentlich-rechtlichen Sender (ARD, ZDF und Dritte Programme), und die Deutsche Eishockey Liga (DEL) haben sich auf eine Verlängerung ihrer Zusammenarbeit bis mindestens zum Ende der Spielzeit 2008/2009 geeinigt. Mit dieser Vereinbarung können alle öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland auch weiterhin von den Spielen der DEL und des Deutschen Eishockey-Pokals berichten.

DEL weiterhin im Öffentlich-Rechtlichen

Vertrags-Verlängerung bis 2009

21. März 2007, 19:25 Uhr

SportA, die gemeinsame Rechteagentur der öffentlich-rechtlichen Sender (ARD, ZDF und Dritte Programme), und die Deutsche Eishockey Liga (DEL) haben sich auf eine Verlängerung ihrer Zusammenarbeit bis mindestens zum Ende der Spielzeit 2008/2009 geeinigt. Mit dieser Vereinbarung können alle öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland auch weiterhin von den Spielen der DEL und des Deutschen Eishockey-Pokals berichten.

„Die vielen Eishockey-Fans können sich weiterhin über eine regelmäßige Berichterstattung von den Spielen der Deutschen Eishockey Liga bei ARD und ZDF freuen“, sagte Dagmar Brandenstein, Geschäftsführerin SportA.

DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke meinte: „Wir freuen uns, auch in Zukunft in den attraktiven und reichweitenstarken Programmumfeldern von ARD, ZDF und den Dritten Programmen mit der DEL präsent zu sein. Durch diese weitere Kooperation mit den öffentlich-rechtlichen Sendern, verbunden mit den Live-Übertragungen unseres Partners Premiere und unserem Internet-Angebot DEL.TV, sehen wir der zukünftigen Entwicklung der Liga im TV-Bereich positiv entgegen."

Autor:

Kommentieren