Die erste knifflige Hürde wurde mit TuRU Düsseldorf genommen. Auf dem Weg zum Regionalliga-Aufstieg steht am Freitag ab 20 Uhr die nächste Aufgabe für RWO an. Dann geht es zum Bresser Berg nach Kleve, dort soll genau wie am letzten Spieltag vorgelegt werden, um die Konkurrenz aus Velbert und Aachen II unter Zugzwang zu setzen.

RWO: Schlieter und Rietz müssen auch in Kleve passen

Bruns erneut mit Bauchentscheidung

02. März 2007, 08:41 Uhr

Die erste knifflige Hürde wurde mit TuRU Düsseldorf genommen. Auf dem Weg zum Regionalliga-Aufstieg steht am Freitag ab 20 Uhr die nächste Aufgabe für RWO an. Dann geht es zum Bresser Berg nach Kleve, dort soll genau wie am letzten Spieltag vorgelegt werden, um die Konkurrenz aus Velbert und Aachen II unter Zugzwang zu setzen.

Vor den 90 Minuten in der Schwanenstadt unterhielt sich RS mit Kleeblatt-Coach Hans-Günter Bruns.
Hans-Günter Bruns, der Vorverkauf wurde verlängert, die Fans machen sich auf nach Kleve.

Toll, ich gehe von 1000 Anhängern aus. Klasse, wie wir auch auswärts unterstützt werden.

Wie sieht es denn personell aus?

Thomas Rietz fällt aus, er bekommt seine Schiene am Ende der Woche wohl ab, dann kann er wieder zügig einsteigen. Auch Thomas Schlieter muss erneut passen. Er hat zwar am Montag trainiert, bekam aber dann starke Schmerzen in der Brust. Wir haben ihn zum Kardiologen geschickt, es ist alles in Ordnung. Wir gehen aber auf Nummer sicher, Montag fängt er wieder an. Angeschlagen sind Mike Terranova mit einer Grippe und Benjamin Reichert, der seit dem TuRU-Spiel Muskelprobleme hat. Vielleicht können beide heute wieder mit dem Training anfangen.
Wird es Änderungen in der Startelf geben?
Das mache ich wie in Düsseldorf, es wird kurzfristig entschieden.

Welche Möglichkeiten gäbe es?

Man muss sagen, ein Marc Narewsky hat nach seiner Einwechselung gut agiert, er hat gezeigt, er will in die Elf. Auch Dominik Jansen hat sich eindrucksvoll gemeldet. Auch im Training zeigt er sich sehr gut, mal schauen, was ich mache.

Wie sehen Sie Kleve, die bisher noch nicht in die Rückserie starten konnten? Immerhin müssen sie den Winterabgang von Sören Seidel, Stephan Schulz-Winge und Jürgen Heinrichs verkraften.

Trotzdem haben die eine ordentliche Mannschaft. Ich denke nicht, dass sie schwächer sind als in der Hinrunde. Es wird ähnlich wie in Düsseldorf, wir müssen den Kampf annehmen, dann die spielerische Qualität durchsetzen.

Im Hinspiel gab es mit der besten Saisonleistung ein 3:0 über die Elf von Trainer Klaus Berge. Wird das den FCK nochmals motivieren, um das auszumerzen?

Das war schon happig für Kleve, vielleicht treibt sie das noch mehr an. Aber wir schauen weiter auf uns und nicht auf das, was die Konkurrenz macht.

Oder liegt Kleve Ihrer Truppe einfach?

Darüber mache ich mir keine Gedanken, wir schauen von Spiel zu Spiel und bereiten uns dementsprechend vor.

Was ist eigentlich mit Marcel Landers. Zuletzt wurde er in schöner Regelmäßigkeit böse gefoult. Hat man an der Seitenlinie manchmal Angst um ihn?

Nein, so ist Fußball, das passiert. Aber Marcel entwickelt sich wirklich zu einem durchgängig guten Spieler. Er zeigt wenig Schwankungen, ruft seine Leistung mit wenig Qualitätsunterschieden ab. Mit seiner läuferischen Stärke kann er zudem einiges bewegen und er hat das Flanken gelernt.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren