Landesliga 2 WF Süd: 17. Spieltag, Expertentipp von Christian Hampel (Trainer Borussia Dröschede)

"Wir jammern nicht"

Heiko Gaeb
24. Februar 2007, 13:24 Uhr

Wenn am Sonntag die Rückrunde in der Landesliga 2 Westfalen Süd angepfiffen wird, stehen vier Derbys auf dem Plan. Spannung und hitzige Zweikämpfe sind somit garantiert.

TuS Plettenberg erwartet den FSV Werdohl. Nicht nur örtlich stehen die beiden Clubs dicht beieinander, sondern auch tabellarisch. Sie bilden mit den Plätzen vier und fünf das Verfolgerfeld. "Ich gehe davon aus, dass es ein Unentschieden gibt und hoffe es ehrlich gesagt auch, um unsere Verfolger auf Distanz zu halten", gibt Christian Hampel, Trainer beim für viele Experten überraschenden Spitzenreiter, zu.

Das Hagener Derby findet beim Schlusslicht Spvg Hagen statt. Dort gastiert der um zehn Ränge besser platzierte SSV auf dem einzigen Ascheplatz der Liga. Vom Papier her eine klare Sache, doch Hampel erklärt: "Während SSV Hagen einen starken Aderlass von drei Säulen zum Hasper SV verkraften muss, hat sich die Spielvereinigung verstärkt. Ich denke, dass es eine Punkteteilung gibt."

Die zwei weiteren Derbys lauten: SV 04 Attendorn gegen SV Rothemühle und in Olpe steigt das Nachbarschaftsduell zwischen SV Ottfingen und der Spvg. Olpe.

Der Spitzenreiter selbst erwartet auf der Emst die zweite Mannschaft von TuS Erndtebrück, derzeit auf Rang 15. Doch der Dröschede-Coach weiß, dass es kein Selbstläufer wird: "Die erste Mannschaft von Erndtebrück schafft definitiv nicht den Aufstieg in die Oberliga. So lautet jetzt dort das erklärte Ziel die Zweite in der Landesliga zu halten. Die haben auch kräftig aufgerüstet."

Im Gegensatz dazu hat Dröschede, derzeit das noch einzige ungeschlagene Team in der Gruppe, mit erheblichen Verletzungsproblemen zu kämpfen. Insgesamt sechs Akteure fehlen, darunter Kapitän Jens Meyer, Torjäger Denis Rödel und Spielmacher Ahmet Isiklar. Sie alle plagen sich mit kleineren Verletzungen aus der hart umkäpften Test-Partie gegen SC Neheim rum. "Das ist natürlich ärgerlich, aber wir werden nicht jammern. Wir schaffen das auch so", ballt Hampel die Faust, denn er weiß, dass mit dem Hasper SV und SV 10 Hohenlimburg die beiden ärgsten Verfolger gut vorbereitet in den Startlöchern stehen.

Haspe, aktuell Zweiter, erwartet den Tabellen-Zehnten SC Plettenberg und der neben Haspe als haushoher Favorit in die Saison gestartete SV 10 Hohenlimburg spielt auf heimischer Platzanlage gegen RW Lennestadt-Grevenbrück. "Da müssen wir uns nichts vormachen. Unsere ärgsten Verfolger werden ihre Spiele gewinnen", ist sich der Dortmunder sicher.

Den 17. Spieltag tippt Christian Hampel (Trainer Borussia Dröschede):

Autor: Heiko Gaeb

Kommentieren