Nach alt kommt jung. Neben Kult-Kicker Willi Landgraf ist Julian Loose der zweite Neuzugang bei der zweiten Schalker Mannschaft für die kommende Saison.

SCHALKE II: Loose aus Bielefeld, Aziz nach Osnabrück

hb
20. Mai 2006, 21:33 Uhr

Nach alt kommt jung. Neben Kult-Kicker Willi Landgraf ist Julian Loose der zweite Neuzugang bei der zweiten Schalker Mannschaft für die kommende Saison.

Nach alt kommt jung. Neben Kult-Kicker Willi Landgraf ist Julian Loose der zweite Neuzugang bei der zweiten Schalker Mannschaft für die kommende Saison. Der seit Mittwoch 21 Jahre alte offensive Mittelfeld-Spieler unterschrieb einen Ein-Jahresvertrag bei den Gelsenkirchenern. Loose war den S04-Spähern bei einem Kick der Westfalen-Auswahl im Herbst 2005 gegen den Mittelrhein aufgefallen. Der schnelle Mann für die rechte Außenbahn ist auch ganz fix dabei, wenn man ihn nach seinen sportlichen Vorstellungen für die Zukunft fragt. "Ich will Profi werden, so rasch wie möglich", betont Loose, der in der Jugend bei Greven 09 (1991-99) und Preußen Münster (1999-2001) kickte, ehe er nach Bielefeld wechselte. Im letzten Match der abgelaufenen Bundesliga-Saison durfte der Armine bereits Bundesliga-Luft schnuppern. "In der Partie in Köln war ich im Kader, bin aber leider nicht zum Einsatz gekommen", genoss Loose die Atmosphäre von 50.000 Zuschauern auch als Bankdrücker.

Bilal Aziz dagegen verlässt den FC Schalke. Der beste Torschütze der Büskens-Truppe (16 Treffer) hat beim Regionalligisten VfL Osnabrück einen bis 2008 laufenden Kontrakt erhalten. Dieser beinhaltet , im Falle eines Aufstiegs ins "Unterhaus" eine Option auf einen weitere Saison. "Herr Wollitz hat Interesse an mir gezeigt und im Gespräch mit ihm sowie anderen Vertretern des Vereins hat alles gepasst", erklärt der 20-Jährige. Der Linksfuß war zuvor auch beim österreichischen Bundesligisten SV Josko Ried gehandelt worden. "Der Trainer dort, der mich haben wollte, hat seinen Vertrag nicht verlängert. Daher hat das mit Österreich nicht geklappt", meint Aziz, der seinen Weg auch gerne bei Schalke weiter gegangen wäre, bei den Königsblauen aber vergeblich auf ein Profi-Angebot wartete. "Ich wollte verlängern, aber nicht als Vertrags-Amateur", sucht der offensivstarke Flügelflitzer nun woanders sein Fußball-Glück.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren