OSTERFELD: Taktisch und spielerisch verbessern

ag
08. August 2006, 14:38 Uhr

Nach dem neunten Platz im letzten Jahr beginnt für Adler Osterfeld, den sympathischen Verein aus Oberhausen, dieses Jahr nicht so gut. Günter Schlipper kann bis dato auf keine optimale Saisonvorbereitung blicken.

Nach dem neunten Platz im letzten Jahr beginnt für Adler Osterfeld, den sympathischen Verein aus Oberhausen, dieses Jahr nicht so gut. Günter Schlipper kann bis dato auf keine optimale Saisonvorbereitung blicken. „Sie hätte besser sein können. Die bisherigen Spiele haben nicht wirklich Erkenntnisse gebracht. Gegen die Zweitvertretungen von RWE und RWO haben wir deutlich verloren. Zudem steht mir auch wegen der Urlaubszeit nicht der komplette Kader zur Verfügung“, bilanziert der Adler-Linienchef und fügt an: „Mit Uwe Schlipper und Serat Bevic haben wir auch noch zwei Verletzte zu beklagen. Das stimmt mich, was den Saisonbeginn angeht, nicht optimistisch.“
Das Spieler-Karussell hat ordentlich gewirbelt. Aber Schlipper kann wieder auf zwei ganz wichtige Leute bauen: „Massimo LoMele und Javier Lopez, die von Ratingen 04/19 zurück sind, helfen uns sehr weiter. Immerhin sind in unserem 24-Mann-Kader elf A-Jugendliche, die geführt werden müssen.“ Dennoch hat er sich einiges vorgenommen: „Wir möchten offensiv nach vorne spielen und dabei stark nach hinten absichern, mit zwei defensiven Mittelfeldspielern agieren. Uns dazu taktisch und spielerisch verbessern.“ Das Saisonziel liegt bereits vor: „Nach Platz neun im letzten Jahr, möchten wir natürlich mehr und auch da weiter nach oben kommen.“ Und er weiß wie es geht: „Nur mit Disziplin und Ordnung. Wenn wir hinten dicht sind und gut nach vorne spielen, dann ist in dieser Liga alles möglich.“ Gleich zu Beginn wartet der mit 18 Punkten Vorsprung aufgestiegene Duisburger SV 1900. Eine Truppe, die Schlipper keineswegs unterschätzt: „Diesen Erfolg habe ich mitbekommen, selbst einige Spiele beobachten können. Das ist eine Bombentruppe von Jörg Kessen, die nicht von ungefähr hochgekommen ist.“

SV Adler Osterfeld 1922
Tor: Guido Kontrino (SV Hönnepel-Niedermörmter), Abdul Sheik (SV Bottrop 1911) Abwehr: Javier Lopez (Ratingen 04/19), Uwe Schlipper, Patrick Ciewis, Ferrit Shiftalöz (eig. A-Jug.), Andreas Bodowski, Tim Blank (A-Jug. RWO), Danny Butenbruch Mittelfeld: Kevin Corwos (eig. A-Jug.), Serat Bevic (eig. A-Jug.), Manuel Werner (eig. A-Jug.), Massimo LoMele (Ratingen 04/19), Ali Karagöz, Umut Kaplan (A-Jug. VfB Homberg) Angriff: Daniel Sarabaca, Sven Zeitler (eig. A-Jug.), Kai Witteck (eig. A-Jug.), Ecevit Bögus, Nild Theissen, Erkan Atalmiz Abgänge: Urs Müller (Sterkrade 06/07), Michael Welsing (unbekannt), Markus Belmuth (unbekannt), Nils Scholten (PSV Wesel-Lackhausen)
Trainer: Günter Schlipper

Autor: ag

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren