Im Viertelfinale des französischen Landespokals hat der AS Monaco seine derzeitige Vormachtstellung eindrucksvoll unterstrichen. Gegen Olympique Lyon siegten die Monegassen mit 4:1. Fernando Morientes traf dreifach.

Morientes trifft dreimal und versenkt Elbers Lyon

as
12. Februar 2004, 13:25 Uhr

Im Viertelfinale des französischen Landespokals hat der AS Monaco seine derzeitige Vormachtstellung eindrucksvoll unterstrichen. Gegen Olympique Lyon siegten die Monegassen mit 4:1. Fernando Morientes traf dreifach.

Auch der Brasilianer Giovane Elber, ehemaliger Torjäger bei Bayern München, konnte die Niederlage von Olympique Lyon im Pokal-Viertelfinale beim AS Monaco nicht verhindern. Zwar brachte der Südamerikaner seine Farben in der 14. Minute in Führung, am Ende siegte jedoch Monaco dank dreier Treffer des Spaniers Fernando Morientes mit 4:1. "Ich fühle mich wie ein Außerirdischer", erklärte der von Real Madrid an die Monegassen ausgeliehene Stürmer ausgelassen.

Die spanischen Medien lobten den Matchwinner am Donnerstag in den höchsten Tönen. "Morientes sticht Elber aus", titelte As. Eine Rückkehr nach Madrid kann sich der vor der Saison auch vom Bundesligisten Schalke 04 umworbene Stürmer allerdings nicht vorstellen. "In der letzten Saison habe ich den Spaß am Spielen verloren", meinte der 27-Jährige, "hier in Monaco habe ich in Didier Deschamps einen Trainer, der mir vertraut."

Der Weltmeister war ebenfalls voll des Lobes über seinen Schützling: "Da braucht man nichts mehr dazu zu sagen. Jeder hat gesehen, dass Morientes ein großer Spieler ist. Aber bei Real hatte er keine Chance."

Autor: as

Kommentieren