Einen Ausrutscher zum richtigen Zeitpunkt.

SCHONNEBECK: Cup-Pleite zum richtigen Zeitpunkt

kru
17. September 2006, 12:57 Uhr

Einen Ausrutscher zum richtigen Zeitpunkt.

Einen Ausrutscher zum richtigen Zeitpunkt. Vielleicht hat sich SpVg Schonnebeck diesen unter der Woche bei der 0:1-Niederlage im Kreispokal gegen Kreisligist DJK SG Altenessen abgeholt. "Darüber bin ich trotzdem ein wenig sauer, auch wenn wir mit der zweiten Garnitur angetreten sind", gab Trainer Uwe Poßberg zu verstehen. Doch auch in der Liga ist der Coach mit seinem Team noch nicht durchweg zufrieden. "Natürlich stehen wir gut da, schließlich stehen wir derzeit als Aufsteiger auf einem guten fünften Rang und haben schon neun Punkte auf dem Konto. Aber nach wie vor hakt es bei uns im spielerischen Bereich, da haben wir jede Menge Potenzial noch nicht ausgereizt." Poßbergs Zusatz: "Kämpferisch kann ich meiner Mannschaft kaum einen Vorwurf machen. In diesem Bereich haben wir schon einige gute Leistungen abgeliefert."

Vielleicht kam auch deshalb gerade jetzt die Cup-Pleite im richtigen Moment. "Nun sind wir wohl wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt. Lieber es passiert im Pokal als in der Liga, denn dort haben wir mit dem SV Wermelskirchen wieder einen Kontrahenten vor der Brust, der gleiches Niveau hat wie wir. Deshalb erwarte ich von meinen Jungs auch, dass wir einen Dreier einfahren", fordert der Coach sein Team, hebt aber im nächsten Augenblick den Zeigefinger: "In unserer Liga gibt es keinen Selbstläufer und das wird das Match gegen Wermelskirchen schon gar nicht." Wenn man sich anschaut, dass die Poßberg-Elf in der nächsten Woche zum derzeitigen Tabellenführer SpVg Radevormwald muss, kann man sich vorstellen, dass der Stellenwert der heutigen Partie ein noch größerer ist. Der Trainer: "Wir wollen uns zum einen unten absetzen, zum anderen möchten wir uns ein Polster für diese schwere Aufgabe in Rade verschaffen."

Autor: kru

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren