Eigentlich hatte er beim Landesligisten Kray zugesagt, da sein Ex-Coach Wolfgang Priester dort das FC-Ruder wieder an sich genommen hat. Doch nun ist Björn Matzel ins Grübeln geraten.

FSV KETTWIG: Speldorfs Rohpeter verpflichtet

17. Juni 2005, 11:16 Uhr

Eigentlich hatte er beim Landesligisten Kray zugesagt, da sein Ex-Coach Wolfgang Priester dort das FC-Ruder wieder an sich genommen hat. Doch nun ist Björn Matzel ins Grübeln geraten.

Eigentlich hatte er beim Landesligisten Kray zugesagt, da sein Ex-Coach Wolfgang Priester dort das FC-Ruder wieder an sich genommen hat. Doch nun ist Björn Matzel ins Grübeln geraten. Grund: Dem ehemaligen Speldorfer liegen zwei andere Angebote vor. "Ich musste den VfB verlassen, da ich zurzeit beruflich sehr eingespannt bin", hat sich Matzel mit einer Anstreicher-Firma selbstständig gemacht. Zudem steht für den 25-Jährigen im Dezember die Meister-Prüfung zum Maler und Lackierer an. "Der Job geht vor", hat Matzel klare Vorstellungen, wollte deswegen sportlich kürzer treten.

Doch nun liegen die Anfragen von Aufsteiger Kettwig und der Reserve von Rot-Weiss Essen, die im nächsten Jahr den Verbandsliga-Aufstieg perfekt machen wollen, auf dem Tisch. "RWE würde mich sehr reizen", hat der Mittelfeld-Motor den Kontakt mit Trainer Harry Kügler als "sehr angenehm" gespeichert.
Aber auch der FSV buhlt mächtig um seine Dienste. "Ich habe mich lange mit Jöran Steinsiek in Cala Ratjada unterhalten", berichtet Matzel, der zusammen mit seinem Teamkameraden und Neu-Duisburger Frank Cho acht Tage im 17. Bundesland Mallorca verbrachte. Der "Boss" der Kettwiger bestätigt: "Menschlich als auch fußballerisch wäre Björn eine echte Verstärkung. Er hat auf Mallorca die Mannschaft kennen gelernt, passt gut rein und hat gesehen, dass bei uns alles sehr familiär abläuft", sind Steinsiek und Trainer Karl Weiß von den Qualitäten des gebürtigen Esseners überzeugt.

Zudem würde Matzel mit Ex-Speldorfer Björn Rohpeter in guter Gesellschaft sein. "Mein Namensvetter ist ein guter Manndecker und kann zudem zocken", würde sich Matzel freuen, mit Rohpeter wieder zusammen zu kicken. "Ich muss mir alles in Ruhe überlegen, will nicht pokern. Ich möchte für mich nur das Beste heraus holen. Bis Sonntag Abend fällt eine Entscheidung."

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren