Für den FC Remscheid steht seit zehn Tagen der Abstieg in die Landesliga fest.

FC REMSCHEID: Wiederaufstieg unrealistisch

hb
13. Mai 2003, 15:19 Uhr

Für den FC Remscheid steht seit zehn Tagen der Abstieg in die Landesliga fest. "Das hat uns nicht mehr groß geschockt, schließlich mussten wir seit Wochen damit rechnen", hielt sich bei Trainer Lothar Steinhauer die Trauer in Grenzen.

Für den FC Remscheid steht seit zehn Tagen der Abstieg in die Landesliga fest. "Das hat uns nicht mehr groß geschockt, schließlich mussten wir seit Wochen damit rechnen", hielt sich bei Trainer Lothar Steinhauer die Trauer in Grenzen.

Im Gegenteil, der Naumann-Nachfolger darf sich sogar darüber freuen, dass ihm ein Großteil der Mannschaft erhalten bleibt. Neben erfahrenen Hasen wie Markus Hosnjak und Daniel Weinheimer haben auch etliche der jungen Spieler ihren Verbleib im Röntgen-Stadion signalisiert. Von den Führungs-Figuren wird aber Thorsten Schramm den Verein verlassen. Der ehemalige Duisburger und Oberhausener Profi wird mit den SF Hamborn und dem VfB Homberg in Verbindung gebracht. Neu zum FCR stoßen Patrick Konopka (TuRa Hennef) und Taner Kurmali (SG Welper), der jüngere Bruder des Ex-Wattenscheiders Tuncay. "Wir wollen den Neuaufbau schaffen, der direkte Wiederaufstieg ist aber unrealistisch. Dafür haben wir die finanziellen Mittel nicht", macht Steinhauer klar.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren