Nuni Kucukovic gewinnt lieber 5:4 als 1:0.

SSV BUER: Lieber 5:4 als 1:0

hg
31. Oktober 2003, 10:38 Uhr

Nuni Kucukovic gewinnt lieber 5:4 als 1:0. "Ich bin ein Trainer, der offensiv spielen lässt. Ich will viele Tore sehen und den Zuschauer unterhalten", erklärt er sein taktisches Prinzip.

Nuni Kucukovic gewinnt lieber 5:4 als 1:0. "Ich bin ein Trainer, der offensiv spielen lässt. Ich will viele Tore sehen und den Zuschauer unterhalten", erklärt er sein taktisches Prinzip.
Bisher hat dies noch allerdings noch nicht so gut geklappt, die SSV Buer hat die wenigsten Tore der ersten sechs Mannschaften der Verbandsliga Westfalen II erzielt. Insgesamt läuft es aber gut in dieser Saison: Nach neun Spieltagen belegen die Gelsenkirchener den vierten Rang, obwohl "nur" der Klassenerhalt das Ziel ist. Nochmals präsentiert sich der Coach offensiv: "Keine Mannschaft ist schlechter als wir!" Jedoch sieht er auch ein, dass seine Mannschaft noch viel lernen muss. "Wir haben eine sehr junge und unerfahrene Truppe. Das hat man auch gegen Schwerte gesehen, wo wir nicht gut gespielt haben. Das war ein glücklicher Arbeitssieg, mehr nicht", analysiert der 45-Jährige die letzte Begegnung.
Dennoch glaubt er weiterhin an das Potenzial seiner Mannschaft und freut sich auf das Derby bei der SpVg Marl: "Das wird ein ganz heißes Spiel. Die Marler können gut Fußball spielen. Sie haben aber zu spät mit ihrer Vorbereitung angefangen und daher konditionelle Probleme."
Trotz des Fehlens von Stürmer Dzemal Dubinovic (Urlaub) und Nachwuchs-Talent Tim Woberschal (Muskelfaser-Riss) kann es jedoch laut Kucukovic nur ein Ergebnis geben: "Ich glaube an meine Mannschaft." Selbstbewusste Töne, dabei hat der Neuling auswärts bisher erst fünf Punkte geholt und schon vier mal nur Remis gespielt. "Für einen Aufsteiger haben wir auswärts eine klasse Leistung gebracht und meistens nur sehr unglücklich verloren. Die vielen Unentschieden regen mich aber auch auf", zeigt sich der Übungsleiter leicht enttäuscht. Kucukovic' großem Optimismus schadet das aber nicht: "Wir respektieren jede Mannschaft. Aber ich erwarte auch gegen jede Mannschaft einen Sieg!"

Autor: hg

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren