Womöglich schon in vier  Tagen ist bei der SSV Buer die Sommerpause vorbei.

SSV BUER: Pepe, Ecinci neu, Batale, Bartkowski warten

hb
04. Juli 2003, 09:24 Uhr

Womöglich schon in vier Tagen ist bei der SSV Buer die Sommerpause vorbei.

Womöglich schon in vier Tagen ist bei der SSV Buer die Sommerpause vorbei. Eigentlich wollte Coach Nuni Kucukovic seine Spieler erst am 14. Juli zum ersten Training bitten, doch eine Partie der Stadtauswahl Gelsenkirchens am 13. des Monats verkürzt wohl die Freizeit der Kicker. "Wir sollen fünf Spieler abstellen", weiß der Bosnier.

Derweil hat beim Aufsteiger der Kader für die kommende Verbandsliga-Saison konkrete Formen angenommen. Nach Matthias Bergmannshoff von Erle 08 sind Franco Pepe (STV Horst) und Vural Ecinci (Türkspor Bottrop) die Neuzugänge Nummer zwei und drei bei den Gelsenkirchenern. Beide sollen das Bueraner Mittelfeld verstärken, Pepe ist aber auch in der Abwehr einsetzbar. Dazu sollen Hassels Patrick Bartkowski und Batale Badre von MSV Duisburgs Amateuren stoßen. "Beide Spieler würden wir gerne haben, ihr Wechsel ist aber noch nicht sicher", hofft Kucukovic trotz knapper Kassen beim Neuling auf weitere Zugänge.

Den Verein verlassen neben den absoluten Führungsspieler Patrick Behrendt (Hassel) und André Krischak (RWW Bismarck) auch Thomas Kolender und Jens Bunzel. Feuerwehrmann Kolender zieht es zu seinem Bruder Stefan, der beim A-Kreisligisten Horst 08 das Trainerzepter schwingt. Der ehemalige Rhader Bunzel tritt aus beruflichen Gründen künftig kürzer.

Sorgen bereitet Kucukovic vor allem die Lücke, die Behrendt hinterlässt. Der offensiv-freudige Libero war es, der das Spiel der SSV von hinten ankurbelte und in der abgelaufenen Meister-Saison hinter Stürmer Krischak der zweitbeste Torjäger war. "Bei unseren finanziellen Möglichkeiten gehen so Spieler eben irgendwann weg. Wir können sie nicht halten und kriegen auch keine neuen Leute aus der Ersten Bundesliga", rauft sich Kucukovic die Haare.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren