Ausgebremst! Cenk Alakazli, mit 16 Einsätzen in 17 Hinrunden-Begegnungen

WATTENSCHEID: Alakazli in Zuschauer-Rolle

tt
05. Januar 2007, 10:54 Uhr

Ausgebremst! Cenk Alakazli, mit 16 Einsätzen in 17 Hinrunden-Begegnungen "Dauerbrenner" bei der SG Wattenscheid 09, beendete das Jahr 2006 katastrophal.

Ausgebremst! Cenk Alakazli, mit 16 Einsätzen in 17 Hinrunden-Begegnungen "Dauerbrenner" bei der SG Wattenscheid 09, beendete das Jahr 2006 katastrophal. "Ich bin über Silvester unglücklich die Treppe hinunter gefallen, musste anschließend ins Krankenhaus, weil ich mir die Schulter ausgekugelt hatte. Nach einer Narkose wurde mir die Schulter wieder eingerenkt, solche Schmerzen möchte man wirklich nur ein Mal erleben."

Gestern Abend, als die 09er unter Neu-Coach Dirk Helmig mit dem Training starteten, schaute Alakazli in zivil vorbei. "Klar wollte ich den Jungs Hallo sagen, aber ich ärgere mich total, dass ich nicht dabei sein kann. Es muss noch eine Kernspin-Tomographie gemacht werden, danach entscheidet sich, ob eventuell sogar eine Operation nötig ist. Das würde für mich das Ende der Hinrunde bedeuten. Ich hoffe, dass der Fall nicht eintritt."
Gerade jetzt nach dem Wechsel auf der sportlichen Kommandobrücke geht es für alle Akteure bei "Null" los – auch für einen zuletzt gesetzten Mann wie Alakazli. "Jeder Trainer stellt anders auf, bewertet anders, denkt anders. Da muss auch ich mich neu beweisen", verlässt sich der langjährige 09er, der seine fünfte Saison im schwarz-weißen Dress absolviert, nicht auf alte Leistungen. Alakazli: "Ich hatte vor dem Start nicht unbedingt damit gerechnet, einen Stammplatz zu erhalten, darüber habe ich mich natürlich gefreut. Nur beim 2:6 gegen Erkenschwick war ich nicht dabei, sonst wurde ich immer nominiert."

Die Frage, wohin der Wattenscheider Weg führt, beschäftigt auch den Linksfuß: "Der Verein darf auf keinen Fall absteigen, ich möchte auch mein Bestes tun, damit der Klassenerhalt geschafft wird. Wir haben in der Hinserie einige gute Spiele abgeliefert, ein paar Mal kam Pech dazu, gelegentlich sind schwache Auftritte dabei gewesen. Wir müssen uns im neuen Jahr auf jeden Fall steigern."

Autor: tt

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren