ETB: Wechselfenster verstrichen - Borzeks bittere Story

"Das war ich"

og
16. Februar 2007, 13:46 Uhr

Und wieder zurückgerudert! RS am Donnerstag berichtete! Mit Michael Borzek kann Frank Kontny, Coach des ETB, jetzt doch nicht planen.

Und wieder zurückgerudert! Mit Michael Borzek kann Frank Kontny, Coach des ETB, jetzt doch nicht planen. Optional, überlegt ETB-Manager Toni Pointinger, könnte Borzek - zuletzt beim Landeslgisten Erle, dort Ende Dezember fristgemäß abgemeldet - am Saisonende noch eine Rolle spielen. Die Frage bewegt, ist das korrekt? "Wir würden ihn als Amateur nehmen, ab dem 1. Juli dann als Vertragsamateur", umreißt Pointinger. Allerdings spielen bei diesem "Zinober" offensichtlich die Paragraphen nicht mit. Der 26-Jährige trainierte seit dem Trainingsauftakt am 17. Januar beim Traditionsclub. "Michael hätte uns gut zu Gesicht gestanden", grübelt Kontny.

Als Vertragsamateur ist man sofort spielberechtigt, wenn man vorher Amateur war oder ein vorheriger Vertragsamateur-Kontrakt aufgelöst wurde. Bedingung: Der Wechsel findet in der Wechselperiode zwei statt, das heißt, vom 1. bis 31. Januar, und die Unterlagen liegen vollständig dem Verband am 31. Januar (24 Uhr) vor.

Sollte der Kicker Amateur - Borzek: "Das war ich" - gewesen sein, den Status behalten, muss die Freigabe des Ex-Vereins vorliegen und die Wechselperiode zwei muss, genau wie obig geschildert, eingehalten werden. Sollte diese Freigabe nicht da sein, wird gesperrt (maßgebend ist die Absolvierung des letzten Pflichtspiels). Borzek: "Bei mir war das letzte Match Ende November, meine Freigabe lag vor."

Und jetzt kommt aber der Knackpunkt: "Es ging bei uns lange hin und her", gibt Pointinger zu, "er kam von einem Landesligisten, wir waren uns nicht im Klaren, welchen körperlichen Zustand er hat, deshalb haben wir es nicht geschafft, die Papiere bis zum 31. Januar, 24 Uhr, beim Verband einzureichen." Bei Nichteinhaltung der Wechselperiode zwei in beiden Fällen, sowohl für Amateure als auch Vertragsamateure, erfolgt die Spielberechtigung erst zum 1. Juli des Jahres.

Insgesamt unerfreulich! Dabei verlief das Wochenende super, der 3:1-Test bei Düsseldorfs Zweitvertretung "war schon stark", nickt Kontny, "alles lief sehr intensiv auf beiden Seiten ab." Sascha Wolf, Aytan Azmaz, Bilal Lekesiz meldeten sich zurück, dafür wurde Tom Sikora (Oberschenkel) vorsichtshalber geschont, Elvir Saracevic (Bauchmuskel) auch.

"Am Samstag gegen Kassel wird die Mannschaft auflaufen, die zu 90 Prozent auch den Rückrundenauftakt gegen Bocholt bestreitet", kündigt Kontny an. Der 1.FC kommt am Sonntag, 25. Februar, ab 15 Uhr zum Uhlenkrug. Kontny: "Da gibt am Samstag für die Jungs gegen den Regionalligisten ein echtes Highlight in der Vorbereitung." Alles ohne Borzek - der liegt jetzt ein halbes Jahr auf Eis, es sei denn, er geht zurück nach Erle.og

Autor: og

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren