Die Roma verteidigt die Tabellenspitze

tok
11. Januar 2004, 18:22 Uhr

Der AS Rom hat in der italienischen Serie A die Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Nach einem 1:0-Sieg beim AC Perugia haben die Römer drei Punkte Vorsprung auf den AC Mailand und Juventus Turin.

Die erste Saisonniederlage hat der AS Rom weggesteckt und die Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Die Römer setzten sich am 16. Spieltag 1:0 bei AC Perugia durch und hielten damit die Verfolger Juventus Turin und AC Mailand auf Distanz. Titelverteidiger "Juve" gewann 2:1 bei Aufsteiger Sampdoria Genua und liegt mit 36 Punkten ebenso wie Champions-League-Sieger Milan, der 3:1 gegen Reggina Calcio gewann, drei Zähler hinter dem Spitzenreiter.

Mancini der Matchwinner

Der AS Rom, der unter der Woche mit 1:2 gegen den AC Mailand seine erste Saisonniederlage erlitten hatte, konnte dank des frühen Siegtreffers durch den Brasilianer Mancini (3.) seinen zwölften Sieg in dieser Spielzeit einfahren.

Juventus ging in Genua zunächst durch Mauro Camoranesi (23.) in Führung, ehe Francesco Flachi (56.) für die Gastgeber ausgleichen konnte. Antonio Conte hielt mit seinem Siegtreffer in der 64. Minute den Meister, bei dem Europas Fußballer des Jahres Pavel Nedved erneut eine überragende Partie bot, im Titelrennen aber weiter auf Kurs. Sampdoria verlor nicht nur das Spiel, sondern muss auch noch eine Strafe durch den italienischen Verband befürchten. Nach der Pause wurde Nationaltorwart Gianluigi Buffon von einem Gegenstand getroffen und musste minutenlang behandelt werden.

Für Mailand trafen gegen Reggina zweimal der Brasilianer Kaka (8., 55.) sowie Andrea Pirlo per Elfmeter (70.). Stefano Torrisi hatte die Gäste bereits in der ersten Minute 1:0 in Front geschossen.

Jancker und Chievo warten weiter auf den ersten Sieg im neuen Jahr

Der frühere deutsche Nationalspieler Carsten Jancker hatte sich mit seinem Klub Udinese Calcio bereits am Samstag bei Chievo Verona mit einem 0:0 begnügen müssen und wartet somit im neuen Jahr weiter auf seinen ersten Sieg. Ebenfalls schon am Samstag hatte der krisengeschüttelte AC Parma 1:0 gegen Ex-Meister Inter Mailand gewonnen und sich somit auf Platz fünf verbessert. Dagegen muss Lazio Rom nach dem 0:1 gegen Brescia langsam aber sicher aufpassen, dass die Teilnahme am internationalen Geschäft nicht leichtfertig verspielt wird.

Autor: tok

Kommentieren