Die Hinrunde in der italienischen Serie A neigt sich dem Ende entgegen. Inter Mailand hat derzeit fünf Punkte Rückstand auf Tabellenführer AS Rom und muss am 16. Spieltag beim krisengeschüttelten AC Parma antreten.

Inter Mailand reist zum Verfolgerduell nach Parma

jso
10. Januar 2004, 11:23 Uhr

Die Hinrunde in der italienischen Serie A neigt sich dem Ende entgegen. Inter Mailand hat derzeit fünf Punkte Rückstand auf Tabellenführer AS Rom und muss am 16. Spieltag beim krisengeschüttelten AC Parma antreten.

Inter Mailand und den AC Parma trennen in der italienischen Serie A derzeit nur zwei Tabellenplätze und vier Punkte. Doch die Ausgangssituation könnte nicht unterschiedlicher sein. Während die Mailänder auf die Tabellenspitze schielen, steht beim AC Parma derzeit die finanzielle Situation im Fokus. Die Blau-Gelben aus Norditalien stehen kurz vor dem finanziellen Kollaps. Erste Spielerverkäufe sollen den Klub retten: Der 25 Jahre alte Verteidiger Stefano Diana wird zu Sampdoria Genua wechseln. Stürmer Emiliano Bonazzoli wird seine Karriere zukünftig beim süditalienischen Erstligisten Reggina Calcio fortsetzen.

In der Vorwoche konnten beide Teams Siege einfahren. Inter setzte sich zu Hause gegen Lecce deutlich mit 3:1 durch und auch Parma hatte beim 2:0-Auswärtssieg in Ancona keine großen Mühen. Ein Sieg wäre für beide Teams sehr wichtig. Inter hätte die Chance weiter zu den Spitzenteams aufzuschließen. Für Parma wäre die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb überlebenswichtig. Sollte das Team für die kommende Saison die Lizenz für die erste Liga erhalten, würden zusätzliche Einnahmen dem angeschlagenen Verein sehr gut tun. In der vergangenen Saison setzte sich Inter mit 2:1 beim AC Parma durch.

Tabellenführer Rom muss nach Perugia

Vor einer vermeintlich leichten Aufgabe steht Tabellenführer AS Rom. Nach der Heimniederlage gegen den AC Mailand wollen die Hauptstädter am Sonntag (15 Uhr) beim bisher noch sieglosen AC Perugia Wiedergutmachung betreiben. "Wir wollen die Niederlage gegen Milan vergessen machen. In Perugia zählt nur ein Sieg", sagte Roms Trainer Fabio Capello vor der Partie.

Perugia ist der Remis-König der Serie A. In 15 Spielen kam das Team zu neun Unentschieden. Damit rangiert der Klub auf einem Relegationsplatz. In der Vorwoche hatte die Mannschaft von Trainer Serse Cosmi viel Pech, als man bei Juventus Turin nur unglücklich mit 0:1 verlor und zuvor bereits zweimal den Pfosten getroffen hatte. "Vor diesem wichtigen Spiel werde ich vergessen, dass ich seit meiner Jugend glühender Anhänger vom AS Rom bin", sagte Perugias Coach vor der Partie.

Der 16. Spieltag im Überblick:

AC Chievo - Udinese Calcio (Samstag 18 Uhr), AC Parma - Inter Mailand (Samstag 20:30 Uhr), Sampdoria Genua - Juventus Turin, Lazio Rom - Brescia Calcio, AC Perugia - AS Rom, AC Mailand - Reggina Calcio, FC Empoli - Ancona Calcio, AC Siena - FC Modena (alle Sonntag 15 Uhr), US Lecce - FC Bologna (Sonntag 20:30 Uhr)

Autor: jso

Kommentieren