Klemen Lavric, Nationalspieler des MSV, ballt die Faust:

MSV - Lavric will "vier aus zwei"

16. Februar 2007, 10:59 Uhr

Klemen Lavric, Nationalspieler des MSV, ballt die Faust: "Wir machen so weiter!"

Klemen Lavric, Nationalspieler des MSV, ballt die Faust: "Wir machen so weiter!" Allerdings hält sich der Angreifer mit einer Formulierung noch zurück: "Das Wort Aufstieg nehme ich noch nicht in den Mund. Wir sind zurzeit richtig gut drauf, bei uns ist alles möglich. Nach der Winterpause wurden zehn Punkte eingefahren, warum sollen wir nicht auch Sonntag bei 1860 München etwas holen?" Der Slowene will mit seinen Team-Kollegen weiter am Zähler-Schwungrad drehen: "Wenn wir aus den Duellen mit München und Rostock weitere vier Punkte holen, dann würde das die Sache richtig abrunden."

Alexander Bugera kann sich mit solchen Blickrichtungen durchaus anfreunden. "Es warten zwei weitere schwere Spiele auf uns, aber wir haben schon so viele Hürden geschafft, da traue ich uns auch weitere Erfolge zu. Es schaut so aus, dass der Februar wirklich unser Monat werden könnte. Jedenfalls sind es die Paarungen danach."

Tobias Willi spricht von "einem sehr guten Start nach der Winterpause", bleibt aber mit beiden Beinen auf dem Boden: "Sicherlich gibt es viele Gefahren, die trotz des Erfolges lauern. Durch so ein Spiel, wie jetzt gegen Karlsruhe, ist noch gar nichts entschieden. Wir müssen weiter konzentriert arbeiten."

Markus Kurth kennt die Team-Beschaffenheit und sieht keine Tendenz zum Abheben: "An den Reaktionen hat man schon gemerkt, wie jeder mitgeht und dass jeder Einzelne versteht, welche Chance auf uns alle wartet. Wir werden uns bestimmt nicht ausruhen, nur weil jetzt ein paar wichtige Siege eingefahren worden sind." Der in Köln wohnende "Wühler" hat die heute startende "fünfte Jahreszeit" im Hinterkopf. Kurth lacht: "Wenn wir Karneval feiern, dann spontan. Vor dem München-Spiel geht es auf keinen Fall, wir müssen uns das durch Leistung verdienen. Und dann können wir richtig die Sau rauslassen."

Autor:

Kommentieren