FÜCHSE DUIBURG: Personalgespräche Pape fordert Entscheidung

12. Januar 2007, 10:53 Uhr

Ralf Pape, Hauptgesellschafter und damit starker Mann bei den Füchsen Duisburg macht Druck. Heute soll sich entscheiden, ob Franz Fritzmeier die Aufgabe als Sportdirektor übernimmt.

Ralf Pape, Hauptgesellschafter und damit starker Mann bei den Füchsen Duisburg macht Druck. Heute soll sich entscheiden, ob Franz Fritzmeier die Aufgabe als Sportdirektor übernimmt. Gelingt der Wechsel von Krefeld zurück nach Duisburg, wird sich auch die Frage nach dem Trainer für die kommende DEL-Saison schnell klären: Didi Hegen. Denn der gebürtige Kaufbeurer arbeitete in seinem ersten Duisburger Amtsjahr bereits erfolgreich mit Fritzmeier zusammen. „Mir gefällt es in Duisburg und warum sollte ich dann wechseln“, sagt der Coach, der längst ein Rheinländer geworden ist. Dem Vernehmen nach sollen auch Co-Trainer Udo Schmid und Torwarttrainer Karel Lang eine weitere Saison bei den Füchsen tätig sein.
Neben den Männern hinter der Bande möchte Ralf Pape aber auch in Sachen spielendes Personal die eine oder andere Vollzugsmeldung erreichen. Bleibt Torhüter Christian Rohde? ist die wichtigste Frage, die es möglichst rasch zu klären gilt. Ralf Pape ist zuversichtlich, da sich Rohde zuletzt sehr positiv über das Verhalten der Duisburger Verantwortlichen während seiner langen Verletzung äußerte und im Moment Spiel für Spiel der beste EVD-Crack ist. Außerdem ist geplant, mit den jungen deutschen Spielern möglichst früh zu einem Vertragsabschluss zu kommen. Dazu zählen Verteidiger Michael Hrstka und Jan Taube, aber auch der bis zum Saisonende verletzte Thomas Schenkel. In der Verteidigung ist zudem weiter Andrej Teljukin eingeplant und auch Routinier Torsten Kienass. Die Verantwortlichen hoffen, dass der Ex-Kapitän nach seiner Schulterverletzung wieder fit wird und Interesse an einer weiteren DEL-Saison hat. Markus Terbach

Autor:

Kommentieren