Die Kölner Haie setzen auf Kontinuität, Ex-DEG-Coach Mike Komma dagegen hat in Bietigheim eine neue Heimat gefunden.

Komma nach Bietigheim!

mt
01. Januar 2007, 16:01 Uhr

Die Kölner Haie setzen auf Kontinuität, Ex-DEG-Coach Mike Komma dagegen hat in Bietigheim eine neue Heimat gefunden.

Die Kölner Haie setzen auf Kontinuität, Ex-DEG-Coach Mike Komma dagegen hat in Bietigheim eine neue Heimat gefunden.

Haie verlängern mit Daniel Rudslätt

Angreifer Daniel Rudslätt bleibt ein Hai. Der schwedische Top-Stürmer hat am Freitag einen neuen Vertrag über zwei weitere Spielzeiten bei den Kölnern unterschrieben. „Daniel Rudslätt hat schon in kurzer Zeit bewiesen, dass er ein Spitzenspieler in der DEL ist", sagt Manager Rodion Pauels über den 32jährigen, der vor der Saison von Djurgardens Stockholm zu den Haien gewechselt war und nach überstandener Verletzung in bislang 16 Einsätzen für Köln 15 Scorerpunkte verbuchen konnte.

Komma: Comeback in Bietigheim

Der SC Bietigheim hat einen neuen Trainer gefunden. Michael Komma, feiert beim Zweitligisten sein Deutschland-Comeback. Der einst bei der DEG geschasste und nach Österreich „geflüchtete“ Tölzer tritt die Nachfolge des kürzlich entlassenen Uli Liebsch an.

Ustorf beerbt Kaminski

Peter Ustorf ist nach dem Ende seiner Tätigkeit in Kaufbeuren, wo ihn Dieter Medicus beerbt hat, nicht lange ohne Job geblieben. Noch vor dem Weihnachtsfest übernahm er das Traineramt bei den Schwenninger Wild Wings von Bernhard Kaminski. Peter Ustorf kehrt damit an den Ort zurück, an dem er einen der größten Erfolge des Schwenninger Eishockeys feierte. Unter seiner Regie stieg der SERC 1981 in die damalige 1. Bundesliga auf. Außerdem wird der umstrittene Petr Kopta als sportlicher Leiter von ihm abgelöst. „Die Anfeindungen, mit denen Petr Kopta gerade konfrontiert wird und die Stimmungsmache zweier lokaler Zeitungen haben uns zu dem Schritt gedrängt. Wir wollen ihn aus der Schusslinie bringen. Herr Kopta leistet sehr viel für den SERC und wird daher in anderer Tätigkeit weiter für uns arbeiten“, erläutert Geschäftsführer Thomas Burger die Hintergründe.

Autor: mt

Kommentieren