Real Mallorca empfängt den Ligaprimus aus Madrid

as
20. Dezember 2003, 11:08 Uhr

Real Mallorca möchte nach fünf Siegen aus den letzten sechs Partien auch gegen Spitzenreiter Real Madrid punkten. Madrid hat nach der 0:4-Pokalpleite aus der vergangenen Saison noch eine Rechnung mit Mallorca offen.

Mit 0:4 kamen die Kicker von Real Madrid im spanischen Pokal gegen Real Mallorca unter die Räder. Die Niederlage in der vergangenen Saison war wohl der Anfang vom Ende des damaligen Chefcoaches Vicente Del Bosque. Am Sonntag bietet sich für die "Königlichen" im Rahmen des 17. Spieltags der Primera Division nun die Chance zur Revanche. Dann wird auf der Mittelmeerinsel die Partie des momentan Tabellenzehnten gegen den Spitzenreiter aus Madrid angepfiffen. Die Mallorquiner wollen die gute Form der vergangenen Wochen bestätigen und nach fünf Siegen aus sechs Spielen auch gegen die Hauptstädter punkten. Besonders motiviert dürfte dabei Samuel Eto'o sein. Der Kameruner spielte auch schon im Dress der "Königlichen", wurde aber vor vier Jahren aussortiert. Nun geht Eto'o für Mallorca auf Torejagd und stellt seine Klasse mit derzeit acht Saisontoren unter Beweis. Für Madrid geht es darum, die Tabellenführung zu verteidigen.

Valencia kann Sprung nach ganz oben schaffen

Sollten die Madrilenen auf den Balearen Federn lassen, müssten sie den Platz an der Sonne unter Umständen abgeben. Valencia rangiert mit zwei Punkten Abstand nur knapp hinter Madrid. Zu Gast in Valencia werden am Samstag die auf Platz elf stehenden Andalusier aus Sevilla sein. Bei einem Sieg würde Valencia zumindest für eine Nacht die Tabellenführung übernehmen. Sevilla könnte sich mit einem "Dreier" wieder in Sichtweite der UEFA-Cup-Plätze katapultieren. Valencia-Coach Rafa Benitez steht vor der Partie noch Personalentscheidungen bevor. Wird der spanische Nationalspieler Ruben Baraja die Fäden im MIttelfeld ziehen, oder darf erneut das erst 18 Jahre alte Talent Mohammed Sissoko auflaufen. Letzte Woche gab mit Sissoko einen Sieg. Zudem muss Benitez auf den gesperrten linken Verteidiger Amadeo Carboni verzichten, für den kein adäquater Ersatz Verfügung steht.

Barca nach Skandalspiel in neuer Formation

Der FC Barcelona, momentan nur auf Rang neun, wird nach dem Skandalspiel vom vergangenen Wochenende gleich drei Akteure gegen Celta Vigo ersetzen müssen. Beim 3:1-Erfolg wurden Rafa Marquez, Ricardo Qauresma und Philip Cocu in der Partie gegen den Stadtrivalen Espanyol Barcelona des Feldes verwiesen. Beide Mannschaften beendeten die Partie mit acht Spielern. Die weiteren Spiele in der Übersicht:

Atletico Madrid - Real Racing Santander, FC Valencia - FC Sevilla, CA Osasuna Pamplona - Real Saragossa SAD, Albacete Balompie - Athletic Bilbao, Deportivo La Coruna - Espanyol Barcelona, R.S. San Sebastian - Real Valladolid, Betis Sevilla - FC Villarreal, Real Murcia - FC Malaga, Real Mallorca - Real Madrid, FC Barcelona - Celta Vigo.

Autor: as

Kommentieren