Trotz eines heftigen Schlags auf den Knöchel ist der Einsatz von Fußball-Nationalverteidiger Manuel Friedrich im zweiten EM-Qualifikationsspiel in San Marino am Mittwoch offenbar nicht gefährdet.

Mittwoch gegen San Marino: Einsatz von Manuel Friedrich nicht gefährdet

03. September 2006, 10:44 Uhr

Trotz eines heftigen Schlags auf den Knöchel ist der Einsatz von Fußball-Nationalverteidiger Manuel Friedrich im zweiten EM-Qualifikationsspiel in San Marino am Mittwoch offenbar nicht gefährdet.

Trotz eines heftigen Schlags auf den Knöchel ist der Einsatz von Fußball-Nationalverteidiger Manuel Friedrich im zweiten EM-Qualifikationsspiel in San Marino am Mittwoch offenbar nicht gefährdet. Nach einem Zweikampf kurz vor der Halbzeitpause hatte der Mainzer die Partie gegen Irland (1:0) am Samstag nur mit Hilfe von Schmerztabletten und einem Tapeverband fortsetzen können. `Ich habe jetzt einen Salbenverband und hoffe, dass es schnell wieder besser wird´, sagte der 26-Jährige im Anschluss an sein zweites Länderspiel.

Autor:

Kommentieren