Mit einer ungewöhnlichen Maßnahme will der italienische Zweitligist AS Palermo sein kickendes Personal in Schwung bringen. Dem besten Torjäger und dem Schützen des Tores zum Aufstieg winken zwei Tonnen Spaghetti.

Pasta-Prämie soll Palermos Profis Beine machen

tw
27. November 2003, 16:49 Uhr

Mit einer ungewöhnlichen Maßnahme will der italienische Zweitligist AS Palermo sein kickendes Personal in Schwung bringen. Dem besten Torjäger und dem Schützen des Tores zum Aufstieg winken zwei Tonnen Spaghetti.

Den Kickern des italienischen Zweitligisten AS Palermo droht einseitige Ernährung. Das Bezirksparlament des Stadtteils Trabia versprach dem erfolgreichsten Torschützen der Saison und dem Schützen des entscheidenden Tores des Tabellenführers der Serie B für den möglichen Aufstieg in die Serie A nicht weniger als zwei Tonnen Spaghetti. Das berichtet die Gazzetta dello Sport.

Die Sizilianer waren 1972 zum Zwangsabstieg aus der Serie A verurteilt worden, schafften seither den Aufstieg nicht mehr und sind derzeit in der aktuellen Zweitliga-Tabelle souveräner Spitzenreiter.

Autor: tw

Kommentieren