Parallel zu den hitzigen Bundesligaspielen am heutigen Samstag spielt die deutsche Frauen-Nationalmannschaft heute in Kiew in der EM-Qualifikation gegen die Ukraine - eine mehr als lösbare Aufgabe.

DFB-Frauen vor "Spaziergang" in der Ukraine

as
09. August 2003, 17:13 Uhr

Parallel zu den hitzigen Bundesligaspielen am heutigen Samstag spielt die deutsche Frauen-Nationalmannschaft heute in Kiew in der EM-Qualifikation gegen die Ukraine - eine mehr als lösbare Aufgabe.

Die Weltmeisterschaft in den USA steht vor der Tür (20. September bis 12. Oktober). Damit nicht genug für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft: Heute steht ab ab 16 Uhr MESZ (live in der ARD) das Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft 2005 in England gegen die Ukraine auf dem Programm.

Die große deutsche Hoffnung im Frauen-Fußball, Shelley Thompson, ist anders als im Testspiel gegen Nigeria am Mittwoch (3:0) diesmal nicht mit von der Partie. Die Monheimerin vom FCR Duisburg, die für die U19 vor einer Woche vier Treffer in einer Partie erzielte, wird ab der kommenden Saison ein Stipendium in Denver/USA absolvieren - späteres Engagement in der US-Profiliga Wusa nicht ausgeschlossen. Ebenfalls nicht dabei ist die Fußballerin des Jahres Birgit Prinz, die in den USA für Carolina Courage im Einsatz ist.

Ansonsten baut DFB-Trainerin Tina Theune-Meyer auf bewährte Kräfte. Renate Lingor soll für die entsprechenden Vorlagen sorgen, im Angriff wartet 81-fache Nationalspielerin Sandra Smisek auf ihre Chancen. Spielführerin Bettina Wiegmann steht dem Team heute verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Beste Ausgangslage in der EM-Quali

Am Mittwoch hatte das Team von DFB-Trainerin Tina Theune-Meyer ein Freundschaftsspiel in Trier gegen die Auswahl Nigerias mit 3:0 (1:0) gewonnen. Das Auftaktspiel in der EM-Qualifikation hatte das DFB-Team mit 5:0 (2:0) gegen die Auswahl Schottlands gewonnen. Auch diesmal dürfte nichts anbrennen: Gegner Ukraine musste gegen Schottland nämlich eine 1:5-Niederlage hinnehmen. Das zweite Spiel der Ukrainerinnen gegen die Tschechinnen endete 1:1-Unentschieden. In der Tabelle führt derzeit zwar die Auswahl Schottlands mit sechs Punkten, hat jedoch bereits drei Begegnungen absolviert. Das DFB-Team belegt mit drei Zählern aus einem Spiel Rang zwei.

Autor: as

Kommentieren