Klinsmann fordert Entscheidung über Vogts

tw
22. März 2005, 15:53 Uhr

Bundestrainer Jürgen Klinsmann verdeutlichte noch einmal, dass er eine Verpflichtung von Berti Vogts als technischer Dirketor des DFB unbedingt befürworten würde und drängt auf eine schnelle Entscheidung.

Bundestrainer Jürgen Klinsmann fordert immer vehementer eine Verpflichtung von Berti Vogts und erhöht damit den Druck auf den Deutschen Fußball-Bund (DFB): "Die sportliche Führung geht davon aus, dass eine Lösung gefunden wird. Wir sind überzeugt, dass Berti Vogts den Posten eines Technischen Direktors sehr gut besetzen würde", sagte Klinsmann am Dienstag in Frankfurt/Main. Nach dem Länderspiel in Slowenien am Samstag (20.00 Uhr/live im ZDF) will sich die DFB-Führung mit dem ehemaligen Bundestrainer zu weiteren Gesprächen treffen.

Klinsmann machte aber schon zuvor klar, dass Vogts möglichst schon nach dem Konföderationen-Pokal (15. bis 29. Juni) den Posten besetzen soll. Zu diesem Zeitpunkt wolle man "in die Umsetzung gehen". Dies werde er auch der DFB-Spitze um die Präsidenten Gerhard Mayer-Vorfelder und Theo Zwanziger am Mittwochabend bei einem Treffen noch einmal verdeutlichen: "Eigentlich geht es bei diesem Gespräch um die A-Mannschaft, aber vielleicht werden wir auch das Thema Berti Vogts anschließen".

Verband will sich nicht unter Druck setzen lassen

Dagegen hat der Geschäftsführende DFB-Präsident Zwanziger erst am Sonntag noch einmal betont, dass sich der Verband nicht unter Druck setzen lassen will. "Bei aller Sympathie für Berti Vogts, aber alles lassen wir uns nicht vorschreiben", hatte Zwanziger erklärt, nachdem der Ex-Bundestrainer wiederholt eine schnelle Entscheidung gefordert hatte.

Auf einer DFB-Präsidumssitzung am vergangenen Freitag war er zusammen mit DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt beauftragt worden, für die erste Zusammenkunft des DFB-Präsidiums nach dem Konföderationen-Pokal im Juli oder August eine Gesamtplanung für den Trainerstab vorzulegen. In diesem Zusammenhang hatte Zwanziger auch darauf hingewiesen, dass beim DFB im kommenden Jahr eine Reihe von Trainerverträgen auslaufen und eine Gesamtkonzeption erarbeitet werden müsse. Dazu gehöre auch die Position eines Technischen Direktors.

Vogts soll nach den Vorstellungen von Klinsmann und Teammanager Oliver Bierhoff für den Jugendbereich des DFB verantwortlich zeichnen. Zudem soll er die Trainerausbildung und die Verbindung zu den Landesverbänden verbessern. Zuletzt hatte es allerdings schon im DFB-Trainerstab ersten Widerstand gegen eine Rückkehr von Vogts gegeben.

Autor: tw

Kommentieren