Der Bundesliga-Torschützenkönig Ailton hat seinen Traum von der WM 2006 in Deutschland noch nicht aufgegeben. Der Stürmer von Schalke 04 will unbedingt für das DFB-Team spielen und sich dafür sogar einbürgern lassen.

Ailton träumt weiter vom Adler auf der Brust

bb
23. Juli 2004, 20:06 Uhr

Der Bundesliga-Torschützenkönig Ailton hat seinen Traum von der WM 2006 in Deutschland noch nicht aufgegeben. Der Stürmer von Schalke 04 will unbedingt für das DFB-Team spielen und sich dafür sogar einbürgern lassen.

Der Brasilianer Ailton fühlt sich mittlerweile als echter Deutscher und will daher bei der Weltmeisterschaft 2006 für Deutschland spielen. Das bestätigte der Torschützenkönig der Bundesliga der Bild-Zeitung: "Ich würde sofort für Deutschland spielen. Ich wäre sogar richtig stolz, den Adler auf der Brust zu tragen. Für die WM würde ich dann den deutschen Pass beantragen", sagte der 31 Jahre alte Angreifer, der nach der abgelaufenen Saison vom deutschen Meister und Pokalsieger Werder Bremen zu Schalke 04 gewechselt ist.

Im vergangenen März hatte Ailton mit der Ankündigung für Aufsehen gesorgt, Staatsbürger Katars zu werden und künftig für das Scheichtum spielen zu wollen. "Damals ging es um Kohle, jetzt spricht mein Herz. Ich spiele seit 1998 in diesem Land Fußball. Ich liebe die deutschen Fans - und sie mich", erklärte der Stürmer. Ailton hatte in der abgelaufenen Saison die Bremer mit 28 Toren zur Meisterschaft geschossen, auf eine Einladung zur brasilianischen Nationalmannschaft wartete er allerdings vergeblich.

Autor: bb

Kommentieren