DFB-Teamchef Rudi Völler muss im Länderspiel gegen Rumänien auf Christian Rahn verzichten. Der Mittelfeldspieler zog sich beim 4:2-Erfolg des Hamburger SV gegen den 1. FC Köln einen Muskelfaserriss zu und fällt aus.

DFB-Auswahl ohne Rahn gegen Rumänien

jt
24. April 2004, 18:32 Uhr

DFB-Teamchef Rudi Völler muss im Länderspiel gegen Rumänien auf Christian Rahn verzichten. Der Mittelfeldspieler zog sich beim 4:2-Erfolg des Hamburger SV gegen den 1. FC Köln einen Muskelfaserriss zu und fällt aus.

Beim Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Rumänien muss DFB-Teamchef Rudi Völler ohne den zuletzt formstarken Christian Rahn vom Hamburger SV auskommen. Der Mittelfeldspieler fällt für die Partie am kommenden Mittwoch in Bukarest (19.00 Uhr MESZ/live im ZDF) definitiv aus, der Einsatz von Abwehrspieler Christian Wörns von Borussia Dortmund ist zudem äußerst fraglich. Rahn erlitt am Samstag im Punktspiel gegen den 1. FC Köln (4:2) ohne Einwirkung des Gegners in der 78. Minute einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel und fällt voraussichtlich drei Wochen lang aus.

Wörns erlitt bei der 0:3-Niederlage der Dortmunder in Leverkusen bei einem Zusammenprall mit Bayer-Torhüter Jörg Butt eine schmerzhafte Verletzung an der rechten Hüfte. Wörns wurde nach dem Spiel nach Bochum ins Grönemeyer-Institut gebracht, wo mittels einer Kernspintomographie eine genaue Diagnose erstellt werden soll.

Autor: jt

Kommentieren